0%
 
zur OnDemand Übersicht
Detailbild Liebe ist kälter als der Tod

Liebe ist kälter als der Tod

Gaunerkomödie - D 1969 - 88

Auch kleine Gauner haben große Träume, doch sie liegen ganz besonders tief im Dreck, wenn diese scheitern. In München stirbt ein Zuhälter (Ulli Lommel), weil sein Pferdchen (Hanna Schygulla) den großen Coup an die Polizei verraten hat. Schon im ersten Kinofilm des großen deutschen Regisseurs Rainer Werner Fassbinder (1945– 1982) konnte man glasklar erkennen, woher seine Einflüsse stammen. Erstens aus dem amerikanischen Gangsterkino, zweitens aus dem Inneren der menschlichen Seele und drittens aus dem Leben selbst. Pflichttermin für Cineasten.

Originaltitel
Liebe ist kälter als der Tod
Sprachen
Deutsch
Schauspieler
Ulli Lommel (Bruno), Hanna Schygulla (Johanna), Katrin Schaake (Dame im Zug), Liz Söllner (Zeitungsverkäuferin), Gisela Otto (Prostituierte), Ursula Strätz (Prostituierte), Monika Nüchtern (Kellnerin beim Türken), Hans Hirschmüller (Peter), Les Olvides (Georges), Peer Raben (Jürgen), Howard Gaines (Raoul), Peter Moland (Leiter des Syndikatsverhörs), Kurt Raab (Aufsichtsperson im Kaufhaus), Peter Berling (Schuster / Illegaler Waffenhändler), Anastassios Karalas (Türke), Rudolf Waldemar Brem (Motorradpolizist), Yaak Karsunke (Kommissar), Hannes Gromball (Kunde bei Joanna), Ingrid Caven (Prostituierte), Rainer Werner Fassbinder (Franz Walsch), Irm Hermann (Sonnenbrillenverkäuferin), Gottfried Hüngsberg (Polizist), Franz Maron (Polizist)
Regie
Rainer Werner Fassbinder
Drehbuch
Rainer Werner Fassbinder
Kamera
Dietrich Lohmann
Musik
Holger Münzer, Peer Raben
10.61.5.115