0%
 
zur OnDemand Übersicht

Beziehungsweise New York

Komödie - F 2014 - 117

Normalerweise geht man von einem Punkt A zu einem Punkt B, zumindest stellt sich Xavier so ein halbwegs geordnetes Leben vor. Bei ihm selbst verläuft der Weg nicht immer ganz geradeaus. Eigentlich sollte Xavier schon längst an seinem neuen Roman arbeiten und wenn es nach seinem Agenten geht, natürlich an einem Bestseller. Doch den inzwischen vierzigjährigen Franzosen hat es nach New York verschlagen. Dorthin ist seine Ex-Frau Wendy ziemlich überraschend mit den gemeinsamen Kindern gezogen, nachdem sie sich in den Amerikaner John verliebt hat. Auch Xaviers beste Freundin, die Belgierin Isabelle, lebt seit einiger Zeit mit ihrer neuen amerikanischen Freundin Ju in New York, die Couch der beiden ist vorerst Xaviers Bleibe. Doch die Entscheidung nach New York zu gehen, seine Kinder und seine beste Freundin um sich zu haben, bringt keineswegs Ruhe in sein Privatleben. Im Gegenteil, Wendy reagiert auf Xavier zunehmend gereizt und will am liebsten nur noch über einen Anwalt mit ihm sprechen. Die amerikanische Einwanderungsbehörde ist ihm auf den Fersen und sein cleverer Anwalt aus Brooklyn kennt nur eine Lösung: Xavier muss heiraten. Dann taucht auch noch seine Ex Martine aus Paris auf. Wie aber soll Xavier einen Bestseller schreiben, wenn sein Privatleben im Chaos versinkt?

Originaltitel
Casse-tête chinois
Sprachen
Deutsch
Schauspieler
Romain Duris (Xavier Rousseau), Audrey Tautou (Martine), Cécile De France, Kelly Reilly (Wendy), Sandrine Holt (Ju), Flore Bonaventura (Isabelle de Groote - la babysitter), Jochen Hägele (Hegel et Schopenhauer - les philosophes allemands), Benoît Jacquot (Monsieur Rousseau - le père de Xavier), Pablo Mugnier-Jacob (Tom Rousseau), Margaux Mansart (Mia Rousseau), Amin Djakliou (Lucas), Clara Abbasi (Jade), Li Jun Li (Nancy), Sharrieff Pugh (Ray), Peter McRobbie (L'agent bureau immigration), Jason Kravits (L'avocat de Xavier), Byron Jennings (L'avocat de Wendy), Peter Hermann (John), Martine Demaret (La mère de Xavier), Alison Arboux (La première collégienne), Loreleï Aubry (La deuxième collégienne), Natalia Segura (La femme sensuelle), Vanessa Guide (L'infirmière), Dominique Besnehard (L'éditeur de Xavier), Zinedine Soualem (M. Boubakeur - le voisin), Kyan Khojandi (Antoine Garceau), Xavier Alcan (L'associé de l'éditeur), Maud Wyler (L'assistante de l'éditeur), Catrina Ganey (L'infirmière de la maternité), Adrian Martinez (Le patron coursier), Jose Soto (Miguel), Jeff Lau (Zhang Yu), Howah Hung (Ben), Cécile de France (Isabelle), Linda Chan (La voisine danseuse chinoise), Shuya Chang (Ming Li), Phil Nee (Le chauffeur de taxi chinois), Anna Berger (La vieille dame), Larry Fessenden (Le premier rocker), Joe Stefko (Le deuxième rocker), Yinka Adeboyeku (Le chauffeur en colère), Kenneth Maharaj (Le chauffeur de taxi indien), Cédric Klapisch (Le photographe), Antoine Garceau (L'assistant-photographe), Damon Michael Gordon (Le piéton secouriste), Michael Che (Un passant), Dominic Colón (Carlos Fernandez), Ryiah Rene Suazo (Kayla), Yelena Shmulenson (La femme yiddish), Allen Lewis Rickman (L'homme yiddish), Dylan Chalfy (Le père en colère), Victor Colicchio (Le deuxième avocat), J.D. Williams (Le barman), Jenny L. Saldaña (La femme latino), Luis Vega (Le mari latino), Yinuo Wang (Le réceptionniste), Celia Au (Une skater), Alex Kruz (Le deuxième mari Latino), Brian Cheeks (Un gay qui se marie), Ann Chow (Un touriste)
Regie
Cédric Klapisch
Drehbuch
Cédric Klapisch
Kamera
Natasha Braier
Musik
Christophe Minck
10.61.5.115