0%
 
zur OnDemand Übersicht

Cobain: Montage of Heck

Doku - USA 2015 - 145

Am 5. April 1994 erschütterte die Nachricht vom Selbstmord Kurt Cobains die Rock-Welt. Seitdem ranken sich diverse Mythen, Geschichten und sogar Verschwörungstheorien um den charismatischen Nirvana-Frontmann, der trotzdem bis heute nicht wirklich greifbar war. Mit COBAIN – MONTAGE OF HECK liefert Regisseur Brett Morgen jetzt gut 20 Jahre später einen intimen Einblick in das Leben und das Schaffen von Kurt Cobain und lässt den Zuschauer dabei seiner Person erstmalig wirklich nahe kommen. Als einziger Filmemacher überhaupt erhielt er für dieses Projekt die volle Autorisierung der Cobain-Familie sowie uneingeschränkten Zugriff auf umfangreiches Archiv-Material. Entstanden ist eine Dokumentation, die mit viel Gespür einen neuen Blickwinkel auf bisher unbekannte Seiten und die Vielschichtigkeit der Talente dieses Ausnahmekünstlers liefert.

Originaltitel
Cobain: Montage of Heck
Sprachen
Englisch
Schauspieler
Aaron Burckhard (Himself), Chad Channing (Himself), Don Cobain (Himself - Kurt's Father), Jenny Cobain (Herself - Kurt's Stepmother), Kim Cobain (Herself - Kurt's Sister), Kurt Cobain (Himself), Dale Crover (Himself), Jason Everman (Himself), Dave Foster (Himself), Dave Grohl (Himself), Courtney Love (Herself), Tracey Marander (Herself - Kurt's Girlfriend), Nirvana (Themselves), Krist Novoselic (Himself), Wendy O'Connor (Herself - Kurt's Mother), Dan Peters (Himself), Pat Smear (Himself), Lori Barbero (Herself), Frances Bean Cobain (Herself), Eric Erlandson (Himself), Jennifer Finch (Herself), Lori Goldston (Herself), Buzz Osborne (Himself)
Regie
Brett Morgen
Drehbuch
Brett Morgen
Kamera
Eric Alan Edwards, James Whitaker, Nicole Hirsch Whitaker
Musik
Nirvana
10.61.5.115