0%
 
zur OnDemand Übersicht

Lauf Junge lauf

Drama - D/PL/F 2013 - 112

Niveau
Spass
Spannung
Action

Wie man auf Bäumen schläft, Kleintiere jagt und sich von Beeren ernährt. Von einem unerschütterlichen Überlebensinstinkt getrieben, übersteht er die ersten Monate seiner Flucht. Doch die eisige Kälte des Winters und die unerträgliche Einsamkeit treiben den Jungen in die Zivilisation zurück. Wie kann er erkennen, wem er vertrauen kann und wem nicht? Nur wenige Menschen sind bereit, ihr Leben zu riskieren für einen kleinen fremden Jungen, der ein Jude sein könnte. Erst als er eines Tagesan die Tür der alleinstehenden Bäuerin Magda Janczyk klopft, deren Mann und Söhne sich den Partisanen angeschlossen haben, lernt Srulik die wohl wichtigste und zugleich schmerzlichsteLektion, um zu überleben: Magda bringt ihm bei, seine Religion und damit auch seine Identität zu ver-leugnen und sich fortan als katholischer Waisenjunge Jurek durchzuschlagen. Auf seiner dreijährigenOdyssee durch das besetzte Polen bleibt die Angst vor Entdeckung sein ständiger Begleiter. Er begegnetMenschen, die ihm helfen, aber auch solchen, die ihn verraten. Nur dadurch, dass Srulik immer stärkermit seiner falschen Identität verschmilzt und seine wahre Herkunft immer mehr verdrängt, gelingt ihmdas Unmögliche: den Wahnsinn dieser Zeit zu überstehen.

Originaltitel
Lauf Junge lauf
Sprachen
Deutsch
Schauspieler
Andrzej Tkacz (Jurek Staniak), Kamil Tkacz (Srulik Staniak), Elisabeth Duda (Magda Janczyk), Itay Tiran (Mosche Frenkiel), Lukasz Gajdzis (Pawel), Przemyslaw Sadowski (Grzegorz Kowalski), Jeanette Hain (Mrs. Herman), Rainer Bock (SS-Officer), Grazyna Szapolowska (Mrs. Ewa Staniak), Zbigniew Zamachowski (Hersch Fridman), Miroslaw Baka (Mateusz Wróbel), Jochen Hägele (SS-Officer Gestapo Headquarter), Marcel Stefanski (Farmer Jacket Farm), Krzysztof Porowski (Awrum), Franciszek Wielkoszynski (Schleme), Szymon Kurylo (Joselelcek), Jacek Wojciechowski (Icek), Filip Witkowski (Lejbele), Julia Stachowicz (Sofia), Michal Olszewski (Jankiel), Bogdan Koca (Farmer Trap Farm), Wieslawa Wesolowska (Farmer's Wife Trap Farm), Jasper Hufschmidt-Morse (Farmer's Son Trap Farm), Romuald Krezel (Policeman Ghetto), Dariusz Siastacz (Coachman Garbage Cart), Oliver Bigalke (SS-Man Ghetto), Katarzyna Bargielowska (Riwa Fridman), Damian Ul (Zygmut), Agnes Regula (Zygmut's Mother), Grazyna Blecka-Kolska (Mania Wróbel), Krystian Jordan (Franek Wróbel), Franciszek Gajda (Wiktor Wróbel), Adrian Topol (Young Partisan), Waldemar Obloza (Old Partisan), Donata Grodon (Woman Horse Cart), Natalia Makowska (Frajge Fridman), Maciej Pater (Józef Fridman), Róza Michalska (Malka Fridman), Adam Potapinski (David Fridman), Karol Galos (Boy at Fire), Michal Rolnicki (Young Doctor), Ryszard Podkalicki (Doctor), Olgierd Lukaszewicz (Dr. Zurawski), Aldona Struzik (Sister Aldona), Kai Ivo Baulitz (SS-Officer Hospital), Stanislaw Brudny (Old Man Hospital), Lech Dyblik (Fisherman), Izabela Kuna (Mrs. Kowalska), Natalia Wajs (Alina Kowalska), Mariusz Wirwicki (Neighbour Kowalski), Lech Lotocki (Priest), Eduard Burza (Russian Soldier), Golo Euler (SS-Man Alley), Patrick Heyn (SS-Man Alley 2), Steffen Bendix (SS guard), Yoram Fridman (Self), Sebastian Hülk (SS-Man 1 Janczyk Village), Erik Köhler (Russian Soldier), Urs Rechn (SS-Man 2 Janczyk Village)
Regie
Pepe Danquart
Drehbuch
Heinrich Hadding, Pepe Danquart, Uri Orlev, Yoram Fridman
Kamera
Daniel Gottschalk
Musik
Stéphane Moucha
10.61.5.113