0%
 
zur OnDemand Übersicht
Detailbild Das Irrlicht

Das Irrlicht

Drama - F 1963 - 108

Ein junger Mann (Maurice Ronet) nimmt sich nach einer Alkoholentziehungskur das Leben, weil er merkt, daß seine Umwelt im nüchternen Zustand praktisch nicht zu ertragen ist. Louis Malles Requiem ist das “Porträt eines intellektuellen Rebellen gegen bürgerliche Mittelmäßigkeit, dessen narzißtische Verweigerungshaltung gleichsam die dunkle Seite des französischen Existentialismus verkörpert” (rororo Lexikon des Internationalen Films). Beeindruckend die kühle Beobachtung eines langen Abschieds, sehr schön die Filmmusik von Erik Satie.

Originaltitel
Le feu follet
Sprachen
Deutsch, Französisch
Schauspieler
Maurice Ronet (Alain Leroy), Léna Skerla (Lydia), Yvonne Clech (Mademoiselle Farnoux), Hubert Deschamps (D'Averseau), Jean-Paul Moulinot (Dr. La Barbinais), Mona Dol (Madame La Barbinais), Pierre Moncorbier (Moraine), René Dupuy (Charlie), Bernard Tiphaine (Milou), Bernard Noël (Dubourg), Ursula Kubler (Fanny), Jeanne Moreau (Eva), Alain Mottet (Urcel), François Gragnon (François Minville), Romain Bouteille (Jérôme Minville), Jacques Sereys (Cyrille Lavaud), Alexandra Stewart (Solange), Claude Deschamps (Maria), Tony Taffin (Brancion), Henri Serre (Frédéric), Madeleine Declercq, Claude Deleusse, Darling Légitimus, Michèle Mahaut, Vera Valdez
Regie
Louis Malle
Drehbuch
Pierre Drieu La Rochelle, Louis Malle
Kamera
Ghislain Cloquet
10.61.5.114