0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin
zurück zur Liste

Augenleuchten

Heimatfilm, Ö 2004

Return of the Heimatfilm: Die Geschichte des Buben Wastl, der nach dem Tod seiner Mutter nur mehr einen gefühlskalten Vater hat (der, weil Lastwagenfahrer, selten zu Hause ist), folgt den Mustern des längst bewältigt geglaubten Genres, gebrochen durch etwas Sozialkritik und Problemfilm-Elemente. Trotzdem: ein Zehnjähriger allein im Wald, wo er sich seine Fantasiewelt aufbaut, dazu die Bosheit und Verständnislosigkeit von Beamten und Dorfbewohnern, eine ebenso vereinsamte Sechzehnjährige, die es schafft, einen Kontakt zu dem Buben aufzubauen – das riecht zwar alles sehr nach gut gemeint, kommt aber so dick aufgetragen und nicht besonders gut gespielt daher, dass man sich fragt, für wen der Film gedacht ist. Für Stadtbewohner, die eh wissen, dass auf dem Lande alles furchtbar ist? Oder für die Landbevölkerung, der es wurscht ist, was die Großkopfeten aus der Stadt von ihr denken? Abgang of the Heimatfilm – ins Niemandsland.

Originaltitel:
Augenleuchten
Schauspieler:
Dominik Leeb, David Oberkogler, Andreas Puehringer, Alice Schneider, Christopher Schärf, Nadja Vogel
Verfügbare Sprachen:
Deutsch
Altersempfehlung:
10

Im Abo

im Abo
10.61.5.115