0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin
zurück zur Liste

Russian Ark - Eine einzigartige Zeitreise durch die Eremitage

Drama, RUS/D/J/CDN/FIN/DK 2002

96 Minuten in einer einzigen Einstellung, ohne Schnitt – das ist es, was diesen Film in alle Ewigkeit auszeichnen wird (oder wenigstens so lange, bis ein anderer den Rekord einstellt). Tilman Büttner, bekannt als Kameramann von “Lola rennt”, war auch an dem Nachmittag, als der Film aufgenommen wurde, für die Kameraarbeit zuständig. Und geprobt wurde die cineastische Revolution ganze sieben Monate lang. Das ist bewundernswert, garantiert aber noch lange keinen guten Film, wie jeder leidgeprüfte Programmkinobesucher zu berichten weiß.Um “Russian Ark” zu mögen, sollte man daher noch eine Vorliebe für Kostümschinken sowie die Meister der bildenden Kunst, von Rembrandt bis El Greco, mitbringen. Im Film begleiten wir nämlich (in Gestalt eines namenlosen Protagonisten) nach dem Weltuntergang einen exzentrischen französischen Marquis durch die Eremitage von St. Petersburg und durchstreifen dabei 300 Jahre der russischen und der Kunstgeschichte, die in Form von Szenen, Gesprächen mit historischen Persönlichkeiten und Gemälden an uns vorüberziehen. Wie gesagt, so was muss man mögen. Aber dann mag man’s wahrscheinlich sehr.

Originaltitel:
Russkiy kovcheg
Schauspieler:
Sergey Dreyden, Mariya Kuznetsova, Leonid Mozgovoy, Mikhail Piotrovsky, David Giorgobiani, Aleksandr Chaban, Lev Eliseev, Oleg Khmelnitsky, Alla Osipenko, Artyom Strelnikov, Tamara Kurenkova, Maksim Sergeev, Natalya Nikulenko, Elena Rufanova, Yelena Spiridonova, Konstantin Anisimov, Aleksey Barabash, Ilya Shakunov, Anna Aleksakhina, Vladimir Baranov, Valentin Bukin, Svetlana Gaytan, Vadim Gushchin, Kirill Dateshidze, Mikhail Dorofeev, Valentina Egorenkova, Sergey Losev, Vadim Lobanov, Vladimir Lisetsky
Verfügbare Sprachen:
Deutsch
10.61.5.114