0%
 
zur OnDemand Übersicht
Detailbild Die Familie mit umgekehrtem Düsenantrieb

Die Familie mit umgekehrtem Düsenantrieb

Komödie - J 1984 - 106

In den “umgekehrten Düsenantrieb” – der Ausdruck ist eine in Japan gebräuchliche Umschreibung für Wahnsinn – gerät die Mittelstandsfamilie Kobayashi, nachdem sie von ihrem Großvater in ihrem neuen Häuschen in einem Vorort von Tokio heimgesucht wird. Um Platz für den Großvater zu schaffen, beginnt Vater Kobayashi im Eßzimmer einen Keller zu graben. Der Lärm des Preßlufthammers, der Dreck, die Aggressionen treiben die Angehörigen zur Verzweiflung. Die Situation eskaliert, und Herr Kobayashi wütet mit einer Kettensäge im Haus. Regisseur Sôgo Ishii dazu: “Der Kampf zwischen Vater und Sohn zum Beispiel passierte in Japan tatsächlich. Es war ein sehr spektakulärer Fall, der von allen mit großem Schrecken registriert wurde. Ich wollte diese Geschichte nicht realistisch zeigen, sondern humorvoll. Sonst wäre es ein Dokumentarfilm geworden.”

Originaltitel
Gyakufunsha kazoku
Sprachen
Deutsch, Niederländisch
Schauspieler
Katsuya Kobayashi (Katsuhiko Kobayashi), Mitsuko Baishô (Saeko Kobayashi), Yoshiki Arizono (Masaki Kobayashi), Yûki Kudô (Erika Kobayashi), Hitoshi Ueki (Yasukune Kobayashi), Kazuhiko Kishino, Toyoko Koumi, Akira Ogata, Iwao Hayashizaki, Nobuhiro Gomori, Yoshinori Inoue, Hirona Takahashi, Kunihiro Ide, Alex Ablamov
Regie
Gakuryû Ishii
Drehbuch
Gakuryû Ishii, Norio Kaminami, Yoshinori Kobayashi
Kamera
Masaki Tamura
10.61.5.114