0%
 
zur OnDemand Übersicht
Detailbild Der Tiger und der Schnee

Der Tiger und der Schnee

Komödie - I 2005 - 110

Der beste Witz kommt aus der Wirklichkeit, aber man muss auf den Realismus pfeifen, sonst funktionieren die Pointen nie. Als der italienische Spaßvogel Roberto Benigni 1999 den Oscar für seine geniale KZ-Komödie "Das Leben ist schön" verliehen bekam, war sein weiterer Lebensweg vorgegeben: "Ich möchte Liebe machen mit der ganzen Welt", sagte er damals in Los Angeles - und im Laufe der Jahre hat ihn dieser fromme Wunsch immerhin bis nach Bagdad geführt. Das ist die Handlung von "Der Tiger und der Schnee": Ein verliebter Dichter (Roberto Benigni) zieht in den Krieg, um die Frau (Nicoletta Braschi) zu retten, die er liebt. Und das ist der Stil von "Der Tiger und der Schnee": Benigni pur. Hemmungsloses Blödeln im Zeichen der Liebe, der Irakkrieg gesehen durch die Brille eines poetischen Clowns. Natürlich kann man so etwas kindisch finden. Eventuell sogar abgeschmackt. Im höchsten Maß amerikafeindlich. Mag alles sein. Aber fantasielos ist dieser Film nicht. Und warum sollen Romantiker nicht auch einmal was zum Lachen kriegen?

Originaltitel
La Tigre A La Neve
Sprachen
Deutsch
Schauspieler
Roberto Benigni (Attilio de Giovanni), Jean Reno (Fuad), Nicoletta Braschi (Vittoria), Tom Waits (Himself), Emilia Fox (Nancy Browning), Gianfranco Varetto (Avvocato Scuotilancia), Giuseppe Battiston (Ermanno), Lucia Poli (Signora Serao), Chiara Pirri (Emilia), Anna Pirri (Rosa), Andrea Renzi (Dottor Guazzelli), Abdelhafid Metalsi (Dottore Salman), Amid Farid (Al Giumeil), Mohmed Hedi Bahri (Firas scarpe), Franco Barbero, Mohamed Malek Bchatnia (Ladro bazar), Steven Beckingham (First Sergeant), Ahmed Ben Massoud (Vecchio campo minato), David Birkin (US Marine), Jorge Luis Borges (Himself), Spartaco Calanchini, Simone Carella, Donato Castellaneta, Alexis Conran (Private Roadblock), Francesca Cutolo (Carla), Francesco De Vito (Valeri), Wahjda Dridi, Stefania Frangipani (Fiorala), Simone Gandolfo (Poliziutte aeroporto), Ida Grieco (Signora zebra), Derek Hagen (Soldato americano), Wahida Dridi (Salwa), Enrico Ianniello (Poliziotto aeroporto), Enrico Innocenti Barduzzi (Poliziotto aeroporto), Laarbi Kmiri (Prisoniere), Jonah Lotan (American Soldier), Feriel Madaoui (Bambino), Susanna Marcomeni, Noah Lee Margetts (Private Roadblock), Rosa Matteucci (Presentatrice), Mark McKerracher (American Officer), Franco Mescolini, Daniele Miglio (Studente), Abdelkader Mokdad (Pedrone Scarpe), Eugenio Montale (Himself), Franco Moscon (US Marine at the Checkpoint), Israel Oyelumade (Soldier), Jeffery Gordon Pedersen (Soldato americano), Jeff Peterson (American Soldier), Javone Prince (Soldato americano), Adel Rabah (Abbas Scarpe), Martin Sherman (Soldato americano), Peter Swander (Trembling Soldier), Giuseppe Ungaretti (Himself), Mariella Valentini, Marguerite Yourcenar (Herself), Mehmet Ali Erbil (Attilio de Giovanni)
Regie
Roberto Benigni
Drehbuch
Roberto Benigni, Vincenzo Cerami
Kamera
Fabio Cianchetti
Musik
Nicola Piovani
10.61.5.114