0%
 
zur OnDemand Übersicht

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Fantasyfilm - GB/USA 2004 - 142

Niveau
Spass
Spannung
Action

Endlich ist es so weit: Harry Potter, der Held des größten Jugendbuch-Millionensellers der letzten Jahrzehnte, kehrt auf die Leinwand zurück. In seinem dritten Jahr auf der Hogwarts-Magie-Akademie sieht der junge Mann (dargestellt von Daniel Radcliffe), ebenso wie seine beiden besten Freunde, zwar wesentlich älter aus, als dies eigentlich der Fall sein dürfte, aber das ist eben Hollywood-Logik und soll hier nicht weiter interessieren.Jedenfalls erfährt Harry noch vor Beginn des dritten Schuljahrs, dass der berüchtigte Zauberer Sirius Black (Gary Oldman, diesmal als Bösewicht mit Überraschungsbonus), der angeblich am gewaltsamen Tod von Harrys Eltern mitbeteiligt war, aus dem Gefängnis von Askaban ausgebrochen ist. In besagter Spezialhaftanstalt werden Magiebegabte von den Dementoren bewacht, die ihre Schützlinge meist in den Wahnsinn treiben – doch Sirius konnte sogar ihrem nervenzerrenden Einfluss standhalten. Jetzt nisten sich die Dementoren in Hogwarts ein, wo sie die Schüler vor Black schützen sollen, aber vor allem auf Harry recht schädlich wirken. Dieser und anderen Bedrohungen hält er jedoch mithilfe seiner Lehrer und Freunde stand, wobei er noch dazu zahlreiche Zaubertricks lernt, faszinierende Dinge erfährt, Rätsel löst und manch Wundersames zu sehen bekommt.Alfonso Cuarón (”Y tu mamá también”) löste nach dem eher schwachen zweiten Teil Chris Columbus, der diesmal mitproduzierte, am Regiestuhl ab und stattet die ”Harry Potter”-Saga wieder mit jenem ”sense of wonder” aus, den sie eigentlich verdient und mit dem sie auch den Romanvorlagen mehr als gerecht wird. Mit derartigen Spezialeffekten, Actionszenen und guten schauspielerischen Leistungen kann für den Zuseher einfach nichts schief gehen – selbst wenn er kein Anhänger des Potter-Kults ist. Anschauen!

Originaltitel
Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
Sprachen
Deutsch, Englisch
Schauspieler
Daniel Radcliffe (Harry Potter), Richard Griffiths (Uncle Vernon), Pam Ferris (Aunt Marge), Fiona Shaw (Aunt Petunia), Harry Melling (Dudley Dursley), Adrian Rawlins (James Potter), Geraldine Somerville (Lily Potter), Lee Ingleby (Stan Shunpike), Lenny Henry (Shrunken Head), Jimmy Gardner (Ernie the Bus Driver), Gary Oldman (Sirius Black), Jim Tavaré (Tom the Innkeeper), Robert Hardy (Cornelius Fudge), Abby Ford (Young Witch Maid), Rupert Grint (Ron Weasley), Emma Watson (Hermione Granger), Oliver Phelps (George Weasley), James Phelps (Fred Weasley), Chris Rankin (Percy Weasley), Julie Walters (Mrs. Molly Weasley), Bonnie Wright (Ginny Weasley), Mark Williams (Mr. Arthur Weasley), David Thewlis (Professor Lupin), Devon Murray (Seamus Finnegan), Warwick Davis (Wizard), David Bradley (Argus Filch), Michael Gambon (Albus Dumbledore), Alan Rickman (Professor Severus Snape), Maggie Smith (Professor Minerva McGonagall), Robbie Coltrane (Rubeus Hagrid), Matthew Lewis (Neville Longbottom), Sitara Shah (Parvati Patel), Jennifer Smith (Lavender Brown), Tom Felton (Draco Malfoy), Bronson Webb (Slytherin Boy), Josh Herdman (Gregory Goyle), Genevieve Gaunt (Pansy Parkinson), Kandice Morris (Girl 1), Alfred Enoch (Dean Thomas), Dawn French (Fat Lady in Painting), Annalisa Bugliani (Mother in Portrait), Tess Bu Cuarón (Baby in Portrait), Violet Columbus (Girl With Flowers), Paul Whitehouse (Sir Cadogan), Emma Thompson (Professor Sybil Trelawney), Ekow Quartey (Boy 1), Rick Sahota (Boy 2), Jamie Waylett (Vincent Crabbe), Sharon Sandhu (Girl 2), Danielle Tabor (Angelina Johnson), Julie Christie (Madame Rosmerta), Freddie Davies (Old Man in Portrait), Peter Best (The Executioner), Timothy Spall (Peter Pettigrew), Ian Brown (Man in the Leaky Cauldron Reading Book)
Regie
Alfonso Cuarón
Drehbuch
J.K. Rowling, Steve Kloves
Kamera
Michael Seresin
Musik
John Williams
Altersempfehlung
6
10.61.5.113