0%
 
zur OnDemand Übersicht
Detailbild Johannes XXIII. - Für eine Welt in Frieden

Johannes XXIII. - Für eine Welt in Frieden

TV-Biografie - I 2003

Bob Hoskins ist ein kleiner, stämmiger Mann mit Charaktervisage. Auf der Leinwand hat man ihn schon als harten britischen Gangster (“Rififi am Karfreitag”) und als zerknautschten US-Privatdetektiv im Zeichentrickmilieu (“Falsches Spiel mit Roger Rabbit”) gesehen – aber bestimmt noch nicht als Papst und Inbegriff des Guten. Genau den spielt er jedoch jetzt, in der Biografie von Johannes XXIII., bei der Ricky Tognazzi, Sohn des Schauspielers Udo T., Regie führte. Angelo Giuseppe Roncalli wurde 1881 in einem italienischen Bergdorf geboren und gründete nicht etwa einen Zirkus, sondern ging zur katholischen Kirche, die ihn 1958 zu ihrem Oberhaupt auf Erden ernannte. Als Johannes XXIII. regierte er die Christenheit zwar nur fünf Jahre lang, doch in dieser kurzen Zeit machte er sich einen Namen als Wohltäter, der nur das Gute und den Frieden fördern wollte – in Zeiten des beginnenden Kalten Krieges nicht gerade eine Kleinigkeit. Die filmische Biografie dieses wichtigen Kirchenpolitikers, der neben katholischer Weisheit auch eine Menge Bauernschläue in seine Arbeit einfließen ließ, wird zwar relativ geradlinig erzählt und hätte so auch im Fernsehen Platz, sollte aber jeden interessieren, der am Sonntag wenigstens dran denkt, in die Kirche zu gehen.

Originaltitel
Il papa buono
Sprachen
Deutsch
Schauspieler
Bob Hoskins, Carlo Cecchi, Roberto Citran, Fabrizio Vidale, Sergio Bini Bustric, Francesco Venditti, Rolando Ravello, John Light, Francesco Carnelutti, Lena Lessing, Enzo Robutti, Gianluca Ramazzotti, Alessandra Muccioli, Renato Cortesi, Remo Remotti, John Bromley, Marina Ninchi, Monica Piseddu, Elzhana Popova, Mario Erpichini, Joan Giammarco, Eleonora Mazzoni, Mehmet Günsür, Emiliano Coltorti, Sarah Tognazzi, Lilian Caputo, Vincenzo Messina, Fabrizio Mocavini, Ricky Tognazzi, Ivo Garrani, Arnoldo Foà
Altersempfehlung
8

Im Abo

10.61.5.115