0%
 
zur OnDemand Übersicht
Detailbild Die Jungen von der Paulstraße

Die Jungen von der Paulstraße

TV-Drama - I 2003 - 180

Fürs italienische Fernsehen gedreht und jetzt – wahrscheinlich wegen Mario Adorf, der soeben seinen 75. Geburtstag feierte – bei uns im Kino: die Geschichte einiger Kinder im Budapest des Jahres 1910. Der kleine Nemecsek ist der Sohn eines Schneiders und findet heraus, dass seine Mutter eine Affäre mit einem wohlhabenden Herrn hat. Als der Vater sich von seiner Frau trennen will, gerät die Familie in eine schwere Krise. Dennoch erlebt Nemecsek mit seinen halbwüchsigen Freunden eine Reihe unbeschwerter, manchmal aber auch tragischer Abenteuer in den Straßen der ungarischen Stadt. Hier werden ungefilterte Gefühle (Liebe, Hass, Treue etc.) gezeigt, wie man sie nur im Kindes- und Jugendlichenalter wahrnehmen kann. Gut gemacht, aber doch eher TV-kompatibel.

Originaltitel
I ragazzi della via Pál
Sprachen
Deutsch
Schauspieler
Gáspár Mesés (Ernö Nemecsek), Nancy Brilli (Nemecsek's mom), Mario Adorf (Janó), Virna Lisi (Edit Horváth), Gyula Bartus, Zoltán Benkóczy (The architect), Zoltán Bukovaly, Balázs Bundics, Bálint Bán, Bence Czirják, Péter Dezsényi, Gaby Dohm, Béla Dóra, Máté Fazekas, János Gosztonyi (Doctor), Csaba Gáspár (Boka), István Göz (Second at the duel), István Hajdu (Ferenc Molnár), Endre Harkányi (The lawyer), Gergely Hegedüs, Patrik Holzmüller, István Hunyadkürthy (Corporal), György Jelinek, Tibor Kenderesi (Anton; the servant), Péter Kertész (Police officer), Christian Kohlund (Padre Boka), István Kolos, Ádám Kolos, Harald Krassnitzer (Sig. Kovacs), Péter Laczó, Ádám Lencsés, Daniel Lugosi (Feri Áts), Milán Marinov, György Miklósy (The Bailiff), Piroska Molnár (Mária; the neighbour), Pál Mácsai (Mr. Rácz), Gergely Mészáros (Geréb), Marcell Nagy (Kolnai), Ádám Nagy, Gábor Nyiri, Ildikó Pádua (Elza; the housekeeper), Donát Pásztor, András Péteri, Dániel Csaba Rigó, Péter Rosecker, Ödön Rubold (Von Buren), Károly Schwartz, László Sponták, Dániel Sándor, Bence Takács, Ferenc Treer, Tamás Gábor Töth, Ákos Udvardi, Sándor Virányi, Péter Ványi (Csónakos), Tamás Árpádi, Eszter Ónodi (Csele's mom)
Regie
Maurizio Zaccaro
Drehbuch
Ferenc Molnár, Massimo De Rita, Ottavio Jemma, Maurizio Zaccaro, Alessandro De Rita
Kamera
Gino Sgreva
Musik
Franco Piersanti
10.61.5.115