0%
 
zur OnDemand Übersicht

Der Zug

Kriegsfilm - F/I/USA 1964 - 133

Niveau
Spass
Spannung
Action

Im Kriegsjahr 1943 unternimmt die französische Résistance allerlei Gefährliches und Gefinkeltes, um zu verhindern, dass ein ganzer Güterzug voll geraubter Kunstgegenstände Kurs auf Nazi-Deutschland nimmt. John Frankenheimers ("Der Gefangene von Alcatraz", "French Connection 2") spannender Weltkriegs-Actionthriller beeindruckt durch seinen Realismus, glänzt mit Burt Lancaster, Paul Scofield und Jeanne Moreau und wurde in der Kategorie Bestes Drehbuch für den Oscar nominiert.

Originaltitel
The Train
Sprachen
Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Französisch, Hebräisch, Indonesisch, Italienisch, Koreanisch, Niederländisch, Portugiesisch, Spanisch, Schwedisch, Thailändisch, Chinesisch
Schauspieler
Burt Lancaster (Paul Labiche), Paul Scofield (Colonel Franz Von Waldheim), Jeanne Moreau (Christine), Suzanne Flon (Mlle. Villard), Michel Simon (Papa Boule), Albert Rémy (Didont), Wolfgang Preiss (Major Herren), Charles Millot (Pesquet), Richard Münch (General Von Lubitz), Jacques Marin (Jacques - Rive-Reine Station Master), Paul Bonifas (Spinet - Resistance Leader), Jean Bouchaud (Captain Schmidt), Donald O'Brien (Sergeant Schwartz), Jean-Pierre Zola (Octave), Arthur Brauss (Pilzer), Jean-Claude Bercq (Major), Howard Vernon (Dietrich), Louis Falavigna (Railroad Worker), Richard Bailey (Grote), Christian Fuin (Robert - Jacques' Nephew), Helmo Kindermann (Ordnance Officer), Roger Lumont (Engineer Officer), Gérard Buhr (Corporal), Christian Rémy (Tauber - Schmidt's Aide), Victor Beaumont (Minor Role), Jacques Blot (Hubert), Michel Charrel (Pointsman with Labiche), Nick Dimitri (German Soldier), Bernard Fresson (German Train Engineer), Max Fromm (Gestapo Officer), Bernard Lajarrige (Bernard - Doctor), Jean-Jacques Leconte (Lieutenant of Retreating Convoy), Daniel Lecourtois (Priest), Wolfgang Sauer (Minor Role)
Regie
John Frankenheimer, Arthur Penn
Drehbuch
Franklin Coen, Frank Davis, Rose Valland, Walter Bernstein, Howard Dimsdale, Albert Husson, Nedrick Young
Kamera
Jean Tournier, Walter Wottitz
Musik
Maurice Jarre
10.61.5.115