0%
 
zur OnDemand Übersicht

Schrei in die Vergangenheit

Drama - GB 1994 - 97

Der Brite Mike Figgis ist ein Filmemacher, der seinen Figuren gerne tief in die Seele schaut. Manchmal (wie etwa im Falle seines Säuferdramas “Leaving Las Vegas”) führt das zum Publikumserfolg, manchmal (wie hier) nicht. Immer allerdings ist große Qualität gegeben. “Schrei in die Vergangenheit” (nur nicht vom reißerischen Titel täuschen lassen!) beschreibt die inneren Qualen eines Latein-Lehrers an einem englischen Elite-Internat, der am Ende seiner Karriere erkennen muß, daß er zeitlebens für die falschen Ideale aufgestanden ist. Ein großartiger Albert Finney in einem wunderbar einfühlsamen Film.

Originaltitel
The Browning Version
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Schauspieler
Albert Finney (Andrew Crocker-Harris), Greta Scacchi (Laura Crocker-Harris), Matthew Modine (Frank Hunter), Julian Sands (Tom Gilbert), Michael Gambon (Dr. Frobisher), Ben Silverstone (Taplow), Jim Sturgess (Bryant), Joseph Beattie (Wilson), Mark Bolton (Grantham), Tom Havelock (Laughton), Walter Micklethwait (Buller), Jotham Annan (Prince Abakendi), David Lever (David Fletcher), Bruce Myers (Dr. Rafferty), Maryam d'Abo (Diana), Heathcote Williams (Dr. Lake), Oliver Milburn (Trubshaw), Jeff Nuttall (Lord Baxter), Dinah Stabb (Jane Frobisher), Belinda Low (Rowena Baxter), Stephen Mitchelson (Newton), David Pullan (Trimmer), George Harris (Adakendi Senior), Mark Long (Foster), Ingrid Parker (Member of the Marquee Quintet), Amanda Kelly (Member of the Marquee Quintet), Mirranda Rutter (Member of the Marquee Quintet), Ameilia Cawood (Member of the Marquee Quintet), William Slogrove (Member of the Marquee Quintet)
Regie
Mike Figgis
Drehbuch
Terence Rattigan, Ronald Harwood
Kamera
Jean-François Robin
Musik
Mark Isham
10.61.5.114