0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin
zurück zur Liste

Sturz ins Leere

Dokumentarfilm, GB/F 2003
Sturz ins Leere

”Wenn du in der Nähe des Todes bist, bekommst du eine viel klarere Perspektive davon, was wirklich wichtig ist. Du weißt, was es heißt zu leben.” Der britische Bergsteiger Joe Simpson ist ein lebender Toter, ”Sturz ins Leere” erzählt seine Geschichte. Es ist der packende Bericht einer Bergkameradschaft, die durch eine Tragödie an den Rand menschlicher Grenzen und schließlich sogar weit darüber hinaus gedrängt wurde. Beim Abstieg vom Gipfel des 6.356 Meter Siula Grande in den peruanischen Anden hängt Joe Simpson nach einem Sturz hilflos in der Wand, seinem Freund Simon Yates bleibt keine Wahl: Wenn er selbst überleben will, muss er das Seil kappen. Doch der Totgeglaubte schafft es nach schier übermenschlichen Strapazen zurück ins Basislager, seine Geschichte wurde zur Grundlage einer heftigen Diskussion über Ethos und Moral unter Extremalpinisten. Kevin McDonald, der für seine Dokumentationen schon mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, inszeniert ”Sturz ins Leere” als filmisches Tagebuch. Die beiden Bergsteiger erzählen im Studio, während die Szenen am Berg nachgespielt werden. In atemberaubenden Bildern wird eine unfassbare Überlebensgeschichte lebendig, die die Grenzen des normalen Bergsteigerepos überschreitet und tiefste menschliche Gefühle und Potenziale offenbart.Übrigens, nach ihrem glücklichen Ausgang brachte die Tragödie wenigstens Geld in klamme Kletterkassen: Der Film basiert auf dem gleichnamigen internationalen Bestseller von Joe Simpson.

Originaltitel:
Touching The Void
Schauspieler:
Nicholas Aaron, Brendan Mackey, Ollie Ryall, Simon Yates, Joe Simpson, Richard Hawking
Verfügbare Sprachen:
Deutsch
10.61.5.113