0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Gaten Matarazzo - Pubertät im Rampenlicht & Co

Gaten Matarazzo - Pubertät im Rampenlicht & Co
© GettyImages
Veröffentlicht:
24.10.2017
Der 15-jährige "Stranger Things"-Star ist noch lustiger und gesprächiger als sein Charakter Dustin und erzählt uns im Interview über die 2. Staffel und seiner Pubertät im Rampenlicht.

Gaten Matarazzo über die 2. Staffel "Stranger Things"

Einmal vorweg: An alle Dustin Fans da draußen, Gaten Matarazzo ist noch lustiger als man es sich vorstellt! Der "Stranger Things"-Star erzählt uns in London darüber was die Viewer in der 2. Staffel erwartet und wie Max, der neue Charakter so ist und wie es sich anfühlt in jungen Jahren plötzlich berühmt zu sein... ganz nebenbei haut er uns mit seinem trockenen und ironischen Humor und seiner lockeren Art absolut vom Hocker. 

 

tele: Also, wie wird diese Staffel. Wie wird sich dein Charakter verändern?

Noah: Mein Charakter wird sich ein wenig verändern, eigentlich gilt das für alle Charaktere, da sie ja durch eine ziemlich dramatische Zeit gegangen sind und sehr traumatische Erfahrungen erlebt haben. Wenn man bedenkt, dass der beste Freund in eine andere Dimension verführt wurde, fast umgebracht wurde, seine Freunde das Monster besiegen und den Eingang zur Unterwelt suchen um Will dann zu retten. (Gelächter) Also nicht ohne. Dustin hat das alles mitgenommen, aber er versucht positiv zu bleiben aber das ist nicht ganz so einfach, weder für ihn noch für die anderen Kids.

Dustin ist ja immer der muntere der Gruppe, der der die Späße klopft. Wird er sich in diesem Aspekt sehr verändern und ernster werden?

Naja, wenn sich überhaupt was ändert in diesem Aspekt, dann eher, dass er noch lustiger wird. Die Fans lieben Dustins doofe Seite. Andererseits wird seine ernste Seite auch noch ein wenig ernster, oder sollte man es reifer nennen? Es wäre schlicht und einfach unrealistisch, wenn er in diesen harten Zeiten die er und seine Freunde durchleben mit einem breiten Lächeln durchs Leben spaziert. Aber wie gesagt, Dustin ist Dustin ist doof.

Wie ist das für euch am Set, seid ihr da immer hundert Prozent professionell und ernst oder bleibt Platz für Spaß?

Oh, wir haben eine Menge Spaß am Set, eigentlich die ganze Zeit. Die eine Szene beispielsweise, wo Eleven sich im Badezimmer umzieht und wir drei Burschen versuchen zu bereden wie sie mit der Situation jetzt umgehen sollen, für die haben wir Ewigkeiten gebraucht, weil ich die anderen die ganze Zeit zum Lachen gebracht habe und wir uns dann immer an denselben Stellen nicht mehr zusammenreißen konnten.

Bist du auch am Set der albernste?

Mhh, das ist schwer zu sagen. Ich bin meinem Spielcharakter auf jeden Fall am ähnlichsten von allen, aber Dustin und ich haben trotzdem verschiedene Humore. Ich bin sarkastischer als er. Bei meinem Humor muss man tief bohren bis man ihn versteht. Aber Kaleb ist auch sehr lustig, er weiß immer, wie er alle zu Lachen bringen kann, er hat auch eine sehr große und grelle Persönlichkeit und jeder liebt das an ihm.

Hast du eine lustige Geschichte vom Set auf Lager?

Puh, also ja, Millie und Noah haben unsere Kostümbildnerin mal heftig reingelegt…

Ah ja, die Hochzeitsgeschichte, die hat er mir vorhin erzählt. Echt witzig.

Nein, gar nicht witzig. Das kann man doch niemandem antun. Oh mein Gott. Als ich es erfahren habe, habe ich mir nur gedacht was meine Kollegen nur für grauenvolle Personen sind (Er schmunzelt). Eine Sache ist Spaß und die andere Sache ist es einfach nur zu übertreiben. (Er lacht) Oh mein Gott, du kannst doch niemandem erzählen, dass seine Hochzeit storniert wurde. Das kann man einfach nicht machen. Das ist grauenvoll.

Okay, also das war scheinbar eine Spur zu viel für dich. Wie würde der perfekte Streich für dich denn aussehen?

Irgendwer würde mit Eidottern eingedeckt werden. Das wäre kurz und schmerzlos. Dann würden alle eine Runde lachen und dann könnte man sagen. “Haha, das war lustig. Okay, du kannst jetzt duschen gehen.“

Du warst ja bevor du letztes Jahr ins Filmbusiness eingestiegen bist am Broadway. Kannst du dir vorstellen irgendwann wieder auf die Bühne zu wechseln?

Nun ja, Kamera und Bühne sind zwei ganz unterschiedliche Sachen. Nicht nur der Stil ist ein anderer aber auch die Zeitaufteilung, mit Proben, Aufführungen und so. Aber um die Frage zu beantworten, ja, doch das kann ich mir schon gut vorstellen wieder auf der Bühne zu stehen, aber den Film will ich auch nicht mehr aufgeben.

Wie sieht es mit deiner Schulsituation aus?

Oh, ich bin einer der wenigen Kinder auf diesem Planeten die Schule lieben. Natürlich ist es eine Herausforderung neben dem Drehen. Wenn ich zu Hause bin, dann besuche ich wie jeder andere eine öffentliche Schule und wenn ich mich in Atlanta aufhalte habe ich zeitweise Privatunterricht und das ist nicht immer ganz so einfach gewesen, besonders im ersten Jahr als das alles neu für uns war aber jetzt funktioniert das eigentlich tatenlos.

Wie ist das so mit deinen Schulkollegen, wie gehen die damit um, dass du jetzt plötzlich ein Star bist?

Die gehen ganz cool damit um. Wenn ich mit meinen Freunden in der Schule bin möchte ich die Zeit mit ihnen genießen und sie respektieren auch, dass ich nicht rund um die Uhr über die Serie sprechen möchte, weil es ja sonst immer und überall gerade das Thema in meinem Leben ist. Ich habe meine kleine aber feine Freundesgruppe in der Schule die mich kennen und den ich vertraue. Andere Kids hingegen posten dann Bilder mit mir auf Instagram und meinen, dass ich jetzt plötzlich ihr bester Freund bin, aber darüber sehe ich gut hinweg.

Hat dein Leben sich mit der Serie sehr verändert oder würdest du behaupten, dass du trotzdem noch ein relativ “normales” Teenagerleben führen kannst?

Ich muss sagen, wenn ich in meinem Alltag bin und ich wieder zur Schule gehe merke ich, dass ich viel mehr mit den Professoren als mit den Kids rede, weil ich es gerade einfach genieße richtige Konversationen zu führen. Manchmal sitze ich dann zur Mittagspause mit Mitschülern und dann sagt irgendwer etwas und ich denke mir nur, Teenager sind grauenvoll. Ich bin ein Teenager. Was läuft nur falsch mit uns. Also ja, ich denke das ist halt dann das Ergebnis, wenn man viel Zeit mit Erwachsenen verbringt.

Wie war es jetzt Noah mehr am Set zu sehen?

Das ist toll, ich habe ihn so gerne. Wir haben ihn während der Dreharbeiten der ersten Staffel echt vermisst, weil er ja nicht so viel am Set war. Im Endeffekt geht es ja die ganze Zeit um ihn, Will Buyers der verschwindet. Also, wenn die Serie nicht “Strange Things” heißen würde, würde sie wahrscheinlich “Das Verschwinden des Will Buyers” heißen. (Er lacht) Deswegen sind wir alle froh, dass er in der zweiten Staffel mehr in seiner Rolle aufgehen darf und wir freuen uns ihn auch mehr bei uns zu haben.

Was kannst du mir zur guter Letzt über den neuen Charakter, Max erzählen?

Man kann auf jeden Fall sagen, dass Max ein echt cooler Charakter ist, sie ist sehr interessant. Sie ist von San Diego nach Hawkins gezogen und man wird sehen wie ihre Beziehung mit den Burschen wird. Sie ist ziemlich burschikos und sie ist eher ernst. Durch ihren sehr speziellen Charakter wird sie eine neue Dynamik in die Gruppe bringen, also sei gespannt…

 

 

Interviews

Gaten Matarazzo - Pubertät im Rampenlicht & Co
Interviews, 24. Oktober 2017
Gaten Matarazzo über die 2. Staffel "Stranger Things" Einmal vorweg: An alle Dustin Fans da draußen, Gaten Matarazzo ist noch lustiger als man es sich vorstellt! Der "Stranger Things"-Star erzählt uns in London darüber was die Viewer in der 2. Staffel erwartet und wie Max, der neue Charakter so ist… mehr >
10.61.5.114