0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Beach findet Stadt

Veröffentlicht:
28.07.2017

Die Beachvolleyball-Weltelite schlägt heuer erstmals in Wien auf der Donauinsel auf. Vom 28. Juli bis 6. August 2017 baggern je 48 Herren- und Damen-Teams um WM-Gold.

Bereits im Jahr 2001 war Österreich Gastgeber einer Beachvolleyball-WM, damals allerdings am Wörthersee, im langjährigen World-Tour-Mekka Klagenfurt. Der Center Court auf der Donauinsel muss ich allerdings vor jenem in Klagenfurt nicht verstecken. Er wurde ganz in der Nähe des Schulschiffs zwischen Floridsdorfer und Brigittenauer Brücke aufgebaut und umfasst Plätze für 10.000 Zuschauer, die auch heuer wieder das berühmte „That’s the way“ erschallen lassen werden.

Volles Programm für Party People

Der Eintritt ist frei und erfolgt nach dem „first-come, first-served“-Prinzip. Neben den Spielen ist für jede Menge Unterhaltung gesorgt: Das „Swatch Beach Village“ lockt mit Attraktionen und Catering-Ständen. „Wine Tasting @ World Champs“ lockt mit Weinen von über 50 österreichischen Winzern. Das „Swatch Beach Boot“ fährt 2,5 Stunden mit Top DJs und verschiedenen Musikstilen – ein einzigartiges Partyerlebnis. Und last but not least können unterschiedliche VIP-Packages gebucht werden, mit exquisiten Caterings von Do & Co. Und natürlich gibt’s auch die obligatorischen Beach Party Nights beginnend mit der WM Kick Off Party im Le Meridien Vienna bei freiem Eintritt. Aktuelle Trends kommen auch nicht zu kurz. So findet am Mittwoch, dem 2. August, in der Strandbar Hermann die „Silent Beach Disco“ statt.

Weltklassefeld mit hoher Österreicher-Dichte

Neben den amtierenden Weltmeistern Alison Cerutti/Bruno Oscar Schmidt und den Weltmeistern von 2013 Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen kämpfen bei den Herren u.a. vier österreichische Teams um den Title. Die größten Chancen auf eine Top-Platzierung hat das heimische Nummer-eins-Duo Clemens Doppler/Alexander Horst, dazu gesellen sich noch Christoph Dressler/Thomas Kunert, Robin Seidl/Tobias Winter und Martin Ermacora/Moritz Pristauz-Telsnigg. Die beiden letzteren Teams sind jeweils mittels Wild Card im Hauptfeld dabei.

Bei den Damen ist das Feld nicht minder prominent besetzt. Sowohl die Weltmeisterin Agatha Bednarczuk wie auch die Weltmeisterin von 2013 Chen Xue kommen mit neuen Partnerinnen nach Wien. Für Österreich am Start: Österreichs Nummer-eins-Team Katharina Schützenhofer/Stefanie Schwaiger, Lena Plesiutschnig/Cornelia Rimser und Katharina Holzer/Teresa Strauss mit einer Wild Card.

Hot in the City

Glaubt man den Wettervorhersagen steht auch von den Temperaturen her einem wirklich großen Beach-Event nichts im Weg. Sommerwetter mit über 26°C und mit einem prognostizierten „Hoch“ von 39°C am Mittwoch und Donnerstag sollte für eine richtig „heiße“ Wiener Beachvolleyball-WM-Premiere sorgen. Also nichts wie auf zu „Mein Block”, „Tomahawk” und der einzigartigen „Sirtaki-Welle“!

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114