0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Corinna Milborn erhält Robert-Hochner-Preis

Corinna Milborn erhält Robert-Hochner-Preis
© Picturedesk, Starpix/ Alexander TUMA
Veröffentlicht:
25.04.2017
"Immer bestens vorbereitet, in kritischer Äquidistanz zu allen Mächtigen, konsequent nachfragend, unbeirrbar beim Herausarbeiten des journalistischen Kerns."

Der Robert-Hochner-Preis wird heuer am 29.05. an Corinna Milborn vergeben. Die Infochefin der TV-Sendergruppe ProSiebenSat1Puls4 sei "nicht nur eine hartnäckige Rechercheurin, sondern vor allem eine außerordentliche und unabhängige Interviewerin: Immer bestens vorbereitet, in kritischer Äquidistanz zu allen Mächtigen, konsequent nachfragend, unbeirrbar beim Herausarbeiten des journalistischen Kerns", teilte die Jury am Dienstag in ihrer Begründung mit. Vor allem bei ihren Interviews zur Präsidentschaftswahl 2016 habe sie dies unter Beweis gestellt. Milborn setze "nicht nur auf Konfrontationen mit Spitzenpolitikern, sondern bemüht sich, den Seherinnen und Sehern Einordnung und Hintergrundwissen zu vermitteln".

Milborn moderiert auf Puls 4 die Sendung "Pro und Contra" und das Interview-Format "Wie jetzt?". Darin setze Milborn "nicht nur auf Konfrontationen mit Spitzenpolitikern, sondern bemüht sich, den Seherinnen und Sehern Einordnung und Hintergrundwissen zu vermitteln", so die Jury.

Milborn freute sich und widmete in einem Facebook-Posting den Preis ihrem Team:

 


Der Robert-Hochner-Preis wird seit 2005 von der österreichischen Journalistengewerkschaft für publizistische Leistungen im Bereich der politischen Berichterstattung im Bereich der elektronischen Medien verliehen.

10.61.5.113