0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Hotel Hotel: Free-TV-Premiere "Grand Budapest Hotel"

Hotel Hotel: Free-TV-Premiere "Grand Budapest Hotel"
© ARD
Veröffentlicht:
13.09.2016
Die Welt von gestern, neu erfunden: Wes Andersons abenteuerliches Märchen „Grand Budapest Hotel“ hat Stil & Spannung. Nun in der Free-TV-Premiere.

Die Filmgeschichte ist ein Sammelsurium glücklicher Fügungen. So geschah es, dass Kultregisseur Wes Anderson („Der fantastische Mr. Fox“, „Moonrise Kingdom“) in einer Pariser Buchhandlung ein Roman von Stefan Zweig in die Hand fiel. Davon inspiriert nahm seine längst ad acta gelegte Filmidee über einen aberwitzigen Hotel-Concierge endlich Gestalt an.

Schicksale im Luxushotel
In der fiktiven Republik Zubrowka steht also das legendäre Grand Budapest Hotel. Dort beginnt Zero (Tony Revolori) in den frühen 1930erjahren als Hotelpage, der nicht minder berüchtigte Concierge Monsieur Gustave (Ralph Fiennes) nimmt ihn unter seine Fittiche. Als Gustave böswillig des Mordes bezichtigt wird, müssen die beiden quer durch Europa reisen, um die Sache zu berichtigen – doch da erhebt bereits der Faschismus sein hässliches Haupt. Und plötzlich steht ihrer beider Leben auf dem Spiel ...

Freunderlwirtschaft
Wenn einer wie Wes Anderson anruft, spielen auch Weltstars gerne Nebenrollen. Von Edward Norton bis Léa Seydoux, Owen Wilson bis Jude Law und Harvey Keitel – sie alle sagten zu. Das Resultat: Ein völlig schräger, detailverliebter, aberwitzig komischer wie ungemein spannender Film, „vielschichtig wie eine Doboschtorte und genauso üppig“, wie das Branchenblatt „Variety“ so schön meinte. Dem ist nichts hinzuzufügen.

 von Julia Pühringer

Free-TV-Premiere: Grand Budapest Hotel | Dienstag 13.09., 22.45 Uhr | ARD

 
10.61.5.115