0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Sch........imanski ist tot. in memoriam Götz George

Sch........imanski ist tot. in memoriam Götz George
© Picturedesk
Veröffentlicht:
27.06.2016
Einer der ganz großen des deutschsprachigen Fernsehens, Götz George, ist letzte Woche im Alter von 77 Jahren verstorben.

Ein trauriger Tag: Der Schauspieler Götz George ist tot. Er starb bereits am 19. Juni, nach kurzer Krankheit, wie seine Agentin am 26. Juni mitteilte. George wurde 77 Jahre alt. Für Millionen Fernsehzuschauer war George vor allem Horst Schimanski, der raubeinige "Tatort"-Kommissar aus dem Ruhrgebiet. Binnen 32 Jahren verkörperte er diese Rolle 48 Mal, im Fernsehen und auf der Kinoleinwand. Eine seiner berühmtesten Kinorollen hatte der gebürtige Berliner als homosexueller Massenmörder Fritz Haarmann in "Der Totmacher" von 1995. In Satiren wie "Schtonk!" oder "Rossini" zeigte George sein komödiantisches Talent. 2007 wurde er für sein Lebenswerk mit dem Deutschen Fernsehpreis geehrt. Sechs Jahre später spielte er im TV-Drama "George" seinen eigenen Vater Heinrich, der wegen seiner Schauspieler-Karriere in der Nazi-Zeit umstritten war.

 

Mittwoch, 29.06.:

20:15 Uhr, ARD
Besondere Schwere der Schuld
TV-Thriller, D 2014

20.15, ORF III
Mein Kampf
Tragikomödie, Ö/D/CH 2009

 

Samstag, 02.07.:

14:55, ORF 2
Blatt & Blüte - Die Erbschaft
TV-Krimikomödie
Ö/D 2004

21:50, ORF 2
Schimanski - Loverboy
TV-Kriminalfilm
D 2013

Am 3. Oktober 2016 um 20:15 Uhr, am Tag der Deutschen Einheit, zeigt Das Erste den Film, in dem Götz George zum letzten Mal vor der Kamera stand: „Böse Wetter"

10.61.5.115