0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Zu den Terrorakten in Brüssel: Infos im TV

Zu den Terrorakten in Brüssel: Infos im TV
© FILIP DE SMET / AFP / picturedesk.com
Veröffentlicht:
22.03.2016
Puls4 live zu den Ereignissen in Brüssel, ORF ändert aufgrund des Terrors Programm.

Nach den verheerenden Anschlägen in der Europa-Hauptstadt Brüssel mit mehr als 20 Todesopfern herrscht Alarmstimmung. Europas Sicherheit ist in Gefahr, man fürchtet weitere Terrorakte radikalisierter Kämpfer. Erst am Freitag war im Brüsseler Stadtteil Molenbeek Salah Abdeslam gefasst worden, der seit den blutigen Paris-Anschlägen vom November mit 129 Todesopfern als Mittäter gesucht wurde. Er soll mit mehreren Komplizen weitere Attentate in Brüssel geplant haben.

 

PULS 4 berichtet ab 15:05 Uhr durchgehend live zur aktuellen Lage in Brüssel.
Aufgrund der aktuellen Geschehnisse in Brüssel verlängert PULS 4 seine Berichterstattung und sendet ab 15:05 Uhr durchgehend live. Sabine Loho und Fabian Kissler präsentieren laufend die aktuellsten News, PULS 4 Infodirektorin Corinna Milborn analysiert die Lage.

Zu Gast sind u.a. Peter Gridling, Verfassungsschutz und Michel Reimon, EU-Abgeordneter.

 

ORF ändert Weltjournal und Weltjournal +

Aus aktuellem Anlass ändern das „Weltjournal“ und „WELTjournal +“ das Programm:

Das „Weltjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt dazu am Mittwoch, dem 23. März 2016, um 22.35 Uhr in ORF 2 die Reportage „Terror im Herzen Europas“.

Um 23.10 Uhr folgt die „WELTjournal +“-Dokumentation „Gewaltrausch – die Propagandafilme des IS“.


Weltjournal: „Terror im Herzen Europas“
Während die jüngsten Anschläge die Handschrift der Terrormiliz „Islamischer Staat“ tragen, etablieren sich in deren Namen weltweit neue Terrornetzwerke – von Pakistan bis Indonesien, von Nigeria bis Nordafrika sind die Erben von Al Kaida auf dem Vormarsch und finden immer neue Verbündete und Einflusszonen. „Weltjournal“-Nahost-Experte Alexander Steinbach zeigt die brisanten Verbindungen der Terrornetzwerke auf und analysiert mit Experten die Fakten und Hintergründe dieser globalen Bedrohung.


WELTjournal +: „Gewaltrausch – die Propagandafilme des IS“
Die Steinzeit-Islamisten des IS haben eine höchst moderne, ausgefeilte PR entwickelt, um junge Muslime im Westen anzuwerben. Ihre Werbe- und Rekrutierungsvideos im Internet sind filmtechnisch akribisch inszeniert. Man nimmt an, dass Dutzende Medienfachleute aus Fernsehstationen und internationalen Filmproduktionsfirmen für den IS arbeiten. Sie sind Teil eines Propagandaapparats, der den archaischen Gewaltrausch der IS-Kämpfer ästhetisch ansprechend in Szene setzt.
Im „WELTjournal +“ analysieren Experten die Videos und kommen zu dem erstaunlichen Ergebnis: Der IS bedient sich keiner neuen Bildsprache, sondern orientiert sich vielmehr an der Bildsprache amerikanischer Werbefilme und Videospiele – also an den Strategien seines größten Feindes, den USA.

 

Das Erste sowie das ZDF ändern ebenso  ihr Programm und planen Sondersendungen zum Terror in Brüssel ein.

So wird das Erste, das wie zahlreiche andere Sender bereits den ganzen Tag berichtet, "Brennpunkt" sowie ein Extra von "hart aber fair" on air schalten. Auch im ZDF verzögert sich das eigentliche Programm aufgrund von Specials.

Von Meedia Redaktion
Direkt nach der „Tagesschau“ wird um 20.15 Uhr ein halbstündiger „Brennpunkt“ on air gehen. Das geplante Programm „Um Himmels Willen“ wir demnach später starten. Die Programmänderungen setzen sich nach den „Tagesthemen“ fort. Um 22.45 wird Frank Plasberg zu einer Sondersendung „hart aber fair“ begrüßen. Die Gäste der 45-minütigen Sendung sind noch nicht bekannt. Im Anschluss wird sich auch „Report Mainz“ weiterhin mit dem Thema Terror beschäftigen.

Auch das ZDF plant um: Um 20.35 Uhr meldet sich Matthias Fornoff mit einer Sondersendung von „ZDF spezial“, weshalb sich die für 20.15 Uhr geplante Dokumentation von „ZDF Zeit“ verschiebt. Bereits im Vorfeld kommt es zu einigen Verspätungen, weil das ZDF immer wieder in Sondersendungen geht. Bis 20.35 werden „Die Rosenheimcops“ laufen.

10.61.5.115