0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Programmänderungen in memoriam Prof. Oberhummer

Programmänderungen in memoriam Prof. Oberhummer
© Picturedesk
Veröffentlicht:
25.11.2015
Trauer um den Science Buster. Der ORF ändert sein Programm.

Professor Heinz Oberhummer ist am Dienstag, den 24. November, in Wien an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Er wurde 74 Jahre alt. Oberhummer war neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit zuletzt vor allem als Teil der FM4 Science Busters bekannt.

 

Sonntag, 29.11.2015, 23.35 Uhr, ORF III:

Naturwissenschaft zwischen Wissensvermittlung, Unterhaltung und Klamauk

ORF III gedenkt dem kürzlich verstorbenen Atomphysiker und "Science Busters"-Mitglied, Heinz Oberhummer und zeigt eine Wiener Vorlesung zum Thema: Naturwissenschaft zwischen Wissensvermittlung, Unterhaltung und Klamauk.
Was haben Wissenschaft und Humor gemeinsam? Heinz Oberhummer, Martin Puntigam und Werner Gruber, besser bekannt als Science Busters, sind die Antowrt darauf. In ihren Kabarettprogrammen führen sie regelmäßig Experimente auf der Bühne auf. Allein schon die Titel ihrer Shows wie "Spukhafte Fernwirkung, überlichtschnelle Tachyonen und mondsüchtige Ozeane - Wie paranormal ist Physik" bringen dem Publikum wissenschaftliche erklärbare Phänomene spielerisch und unterhaltsam näher. Im Gespräch mit der international beachteten Biochemikerin Renée Schröder diskutieren die Science Busters wieviel Unterhaltung zur Wissensvermittlung geeignet ist ohne in reinen Klamauk abzugleiten.

Dienstag, 1.12.2015: 23.00 Uhr, ORFeins: 

DIE.NACHT

Science Busters - Wer nichts weiß muss alles glauben

10.61.5.114