0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Cosma Shiva Hagen

Cosma Shiva Hagen
Geburtsort:
Los Angeles, Kalifornien, USA
Auszeichnungen:
Goldene Kamera 1999
New Faces Award 1999
Veröffentlicht:
09.07.2001
Bürgerlicher Name: Cosma Shiva Hagen
Cosma Shiva Hagen hat schon in jungen Jahren viel von der Welt gesehen. In Kalifornien geboren, begleitete sie ihre Mutter nach London, Berlin, Paris und Ibiza. Anschließend besuchte die Tochter der schrillen Popröhre Nina Hagen ein Internat bei Lüneburg. Direkt nach dem Hauptschulabschluss zog es sie nach Hamburg zu ihrer Großmutter, der Schauspielerin Eva Maria Hagen. Ohne weitere Ausbildung trat sie in die Fußstapfen ihrer Oma und ging zum Film.

Nach TV-Rollen in "Crash Kids" (1996) und der Krimiserie "Bella Block" war sie in "Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit" (1998) zum ersten Mal im Kino zu sehen. Im selben Jahr übernahm Cosma Shiva in der TV-Miniserie "Der Laden" die Rolle der Ilkona Spadi. Ein Jahr später spielte sie in einem ARD-Tatort von Niki Stein mit und verkörperte in dem Vilsmeier-Film "Marlene" die Gardrobiere Resi. Cosma Shiva Hagen erhielt 1999 "Die Goldene Kamera" als beste Nachwuchsschauspielerin und spielte in einer Theateraufführung nach Michael Endes Kinderbuch "Momo" die Titelrolle.

Interviews

Cosma Shiva Hagen
Interviews, 09. Juli 2001
Cosma Shiva Hagen hat schon in jungen Jahren viel von der Welt gesehen. In Kalifornien geboren, begleitete sie ihre Mutter nach London, Berlin, Paris und Ibiza. Anschließend besuchte die Tochter der schrillen Popröhre Nina Hagen ein Internat bei Lüneburg. Direkt nach dem Hauptschulabschluss zog es s… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114