0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Morgen, Findus, wird's was geben

Nach dem Kinderbuch von Sven Nordqvist
Leichte Musik, S/DK/D 2005
Für Weihnachten ist es ja nie zu früh. Schließlich kurbelt ein bisschen Vorfreude auf das Fest der Liebe und der Geschenke nicht nur die Kauflust, sondern auch die Fantasie an. Selbst der beliebte Kater Findus bleibt in seinem dritten Kinoabenteuer nicht vom Wunsch verschont, den Weihnachtsmann zu sehen. Nachdem er ein paar Kindern zugehört hat, wie sie über den mysteriösen Gabenbringer sprechen, will er vom schrulligen alten Petterson unbedingt wissen, was es mit Santa auf sich hat. Petterson wiederum möchte seinen Findling nicht enttäuschen und verspricht Findus, dass er am Heiligen Abend die mystische Gestalt sehen wird. Und danach macht er sich gleich an den Bau einer Weihnachtsmannmaschine ...Kein Film für Erwachsene, trotzdem werden auch Eltern, die mit ihren Kindern diesen europäischen Zeichentrickfilm anschauen, ihre Freude an den drolligen Animationen und nett-überraschenden Handlungsideen haben.

Schauspieler:
Achim Höppner(Petterson)
Tobias von Freyend(Findus)
Michael Habeck(Weihnachtsmann/Postbote)
Monika John(Signhild)
Anita Höfer(Prillan)
Doris Gallart(Elsa)
Originaltitel: Tomtemaskinen
Regie: Jørgen Lerdam, Anders Sørensen
Drehbuch: Torbjörn Jansson
Musik: Wolfgang Simm
Produzent: Trine Heidegaard, Dominique Christina Neudecker, Claes Dietmann
Produktion: TV-Loonland/ Happy Life Animation/ A. Film

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115