0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Solange es Menschen gibt

Medizin/Physiologie/Psychologie, USA 1958

Frühere Austrahlungen

25.12.1998, WDR
31.03.1999, hessen fernsehen
22.04.1999, Bayerisches Fernsehen
01.10.2000, SF1
29.11.2002, SF2
12.03.2008, Das Erste
22.07.2008, NDR
20.08.2008, hessen fernsehen
16.09.2008, SWR
10.05.2009, ARTE
16.02.2011, Das Erste
24.04.2011, Bayerisches Fernsehen
Lora Meredith (Lana Turner) ist eine ehrgeizige Schauspielerin, die verbissen versucht, Karriere zu machen, und mit ihrer Tochter Susie allein lebt. Eines Tages lernt sie Annie Johnson (Juanita Moore) kennen und nimmt die sympathische Schwarze als Haushälterin und Kindermädchen bei sich auf. Annie hat ebenfalls eine Tochter - die kleine Sarah Jane schämt sich ihrer Mutter und möchte als Weiße gelten, zumal sie sehr hellhäutig ist. Douglas Sirk (1890-1987), der Meister des Melodrams, hat hier in einem seiner erfolgreichsten Filme die glamourösen Lebenslügen des "American way of life" dargestellt.

Schauspieler:
Lana Turner(Lora Meredith)
John Gavin(Steve Archer)
Sandra Dee(Susie)
Robert Alda(Allen Loomis)
Susan Kohner(Sarah Jane)
Dan O'Herlihy(David Edwards)
Terry Burnham(Susie (als Kind))
Originaltitel: Imitation of Life
Regie: Douglas Sirk
Drehbuch: Allan Scott, Eleanore Griffin
Kamera: Russell Metty
Musik: Frank Skinner
Produzent: Ross Hunter
Produktion: Universal

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115