0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Malcolm X

Sci-Fi, USA 1992

Frühere Austrahlungen

25.10.1999, ARTE
20.02.2000, Bayerisches Fernsehen
11.03.2000, hessen fernsehen
21.05.2000, MDR
15.01.2001, WDR
02.09.2001, NDR
28.11.2002, Das Erste
11.06.2003, hessen fernsehen
20.07.2003, SWR
20.05.2005, One
29.04.2007, Bayerisches Fernsehen
06.04.2008, hessen fernsehen
05.12.2008, 3sat
10.12.2008, SWR
25.04.2010, NDR
14.08.2010, WDR
Malcolm Little war ein kleiner Gauner. Ein Möchtegernzuhälter. Malcolm X ist ein Black Muslim. Ein Nichtsnutz, der erst im Gefängnis zu sich gekommen ist. Und Bürgerrechtskämpfer, Volksredner und Märtyrer wurde. Am 21. Februar 1965 wird Malcolm X vor den Augen von Frau und Töchtern während einer Vorlesung im New Yorker Stadtteil Washington Heights ermordet. Seitdem gilt der Buchstabe X als Symbol für ein neues aggressives schwarzes Selbstverständnis. Über drei Stunden (und über dreißig Millionen Dollar Budget) brauchte Spike Lee, um Leben und Sterben des charismatischen Black-Muslim-Führers (Denzel Washington) zu schildern. Und auch wenn "Malcolm X" den üblichen schalen Nachgeschmack eines Dokudramas hinterlässt, das Ergebnis lautet: politische Bildung de Luxe.

Schauspieler:
Denzel Washington(Malcolm X)
Angela Bassett(Betty Shabazz)
Albert Hall(Baines)
Al Freeman jr.(Elijah Muhammad)
Delroy Lindo(West Indian Archie)
Kate Vernon(Sophia)
Spike Lee(Shorty)
Originaltitel: Malcolm X
Regie: Spike Lee
Drehbuch: Spike Lee, Arnold Perl
Kamera: Ernest Dickerson
Musik: Terence Blanchard
Produzent: Preston Holmes, Spike Lee, Monty Ross, Jon Kilik
Produktion: 40 Acres and a Mule Filmworks
Altersempfehlung: ab 12

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113