0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Palindrome

Comedyserie, USA 2004

Frühere Austrahlungen

19.11.2007, hessen fernsehen
06.08.2008, ARTE
15.02.2009, WDR
04.03.2011, 3sat
07.10.2013, Das Erste
Todd Solondz ("Willkommen im Tollhaus", "Happiness") ist ein ExzentrikeAuch in "Palindrome" lässt er kein Fettnäpfchen aus, weder für sich noch für seine Protagonisten - und schon gar nicht, was banale Dinge wie Erzähllogik betrifft. Zum einen ist der Film in Sachen Dialog und Szenenaufbau so angelegt, wie es der Titel verspricht: in Palindromen, die vorwärts wie rückwärts gelesen dasselbe ergeben. Zum anderen wird Solondz´ Protagonistin Aviva (auch ein Palindrom) im Verlauf des Films von acht verschiedenen Darstellerinnen verkörpert. Aviva ist zwölf und will unbedingt ein Kind. Als sie tatsächlich schwanger wird, zwingt ihre Mutter (Ellen Barkin) sie zur Abtreibung. Danach reißt Aviva aus, wirft sich dem nächstbesten Typen in die Arme und erlebt allerlei amerikanische Hinterland-Alltags-Albträume ...

Schauspieler:
Ellen Barkin(Joyce Victor)
Richard Masur(Steve Victor)
Matthew Faber(Mark Wiener)
Debra Monk(Mama Sunshine)
Jennifer Jason Leigh(""Mark"" Aviva)
Sharon Wilkins(""Mama Sunshine"" Aviva)
Emani Sledge(""Dawn"" Aviva)
Originaltitel: Palindromes
Regie: Todd Solondz
Drehbuch: Todd Solondz
Kamera: Tom Richmond
Musik: Curtis Moore, Nathan Larson, Matthew Brookshire, Eytan Mirsky
Produktion: Extra Large Pic.
Altersempfehlung: ab 12

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115