0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Asterix und die Wikinger

Leichte Musik, F/DK 2005

Frühere Austrahlungen

27.12.2008, RTL
27.12.2008, ORF eins
28.12.2008, RTL
02.01.2010, ORF eins
05.06.2010, RTL
06.01.2011, ATV
02.07.2011, RTL
Auch wenn die Qualität der gedruckten Asterix-Abenteuer in den vergangenen paar Jahren abgenommen hat - der mutige kleine Gallier und seine Freunde sind immer noch beliebte Comic-Helden. Und für den neuesten Asterix-Film hat sich der dänische Regisseur Stefan Fjeldmark ohnehin einen klassischen Band vorgenommen: "Asterix und die Normannen". Die Zeichentrickverfilmung, gelungen synchronisiert von deutschen Stimmprofis wie Smudo und Christian Tramitz, hält sich eng an die witzig-absurde Handlung der Vorlage. Asterix und Obelix sollen Grautvornix, den Neffen des Dorfvorstehers Majestix, zum Krieger erziehen - was sich gar nicht so einfach gestaltet, weil der junge Mann ein ziemlich feiger Angeber ist. Und dann gibt´s da noch die Wikinger, die irgendwo gehört haben, dass Angst Flügel verleiht und Grautvornix daher kidnappen, damit er ihnen das Fliegen beibringt. Aus dieser Konstellation entwickelt sich ein gelungen umgesetztes Abenteuer, an dem nicht nur der Nachwuchs seine Freude haben wird. "Asterix und die Wikinger" sollte auch erwachsenen Ex-Comic-Lesern ein nostalgisches Schmunzeln entlocken.

Schauspieler:
Christian Tramitz(Asterix)
Tilo Schmitz(Obelix)
Thomas Reiner(Miraculix)
Smudo(Grautvornix)
Wolfgang Völz(Majestix)
Nora Tschirner(Abba)
Götz Otto(Olaf)
Wolfgang Hess(Maulaf)
Originaltitel: Astérix Et Les Vikings
Regie: Stefan Fjeldmark, Jesper Møller
Drehbuch: Stefan Fjeldmark, Jean-Luc Goossens
Musik: Alexandre Azaria
Produzent: Thomas Valentin, Bernard Majani
Produktion: M6 Films/ A Film/ Mandarin/ 2d3D Animations
Altersempfehlung: ab 6

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113