0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Zuhause bei Andreas Jäger

emptyname_58
© tele, Monika Saulich

Die Wildnis in Wien

Abenteuerliche Alternative zur Stadtwohnung: Andreas Jägers Wochenend- und Sommerhäuschen im Westen Wiens.

 

20 Höhenmeter liegen zwischen dem Gartenzaun und der Terrasse von Andreas Jägers Gartenhäuschen, es geht ganz schön steil bergauf. „Ich liebe es, wenn man sich anstrengen muss, um etwas zu erreichen“, schmunzelt der Meteorologe, Moderator und Autor. „Aber nur im Steilen. Das Flachland macht mich schnell trübsinnig.“ Jäger, 47, ist „am Berg“ in der Hohenemser Reute in Vorarlberg aufgewachsen. „Sicher mit ein Grund“, warum er und Gattin Marta vor 10 Jahren das steile Grundstück mit dem kleinen Haus im Westen Wiens gekauft haben.

Passiv gärtnern

emptyname_11Eine 15 Meter hohe Weißtanne, mächtige Fichten, dazu Tujen, Birken, viel Flieder schaffen eine waldähnliche Atmosphäre. Die Buchen auf dem benachbarten Gemeindegrundstück und der Ausblick auf den Lainzer Tiergarten verstärken den abenteuerlich-romantischen Eindruck. „Ich bin ein passiver Gärtner, lasse alles verwildern und habe nur Pflanzen, die ich nicht gießen muss.“ Die Töchter Amina, 3, und Carla, 10, haben im Garten „Narrenfreiheit, passen aber instinktiv gut auf alles auf.“

Absatz

Perfektion? Langweilig

Neben der Terrasse: Ein ums Holz gewickeltes grünes Tuch? Nein, das riesenschlangenähnliche Ding ist eine Pflanze, eine Glyzinie. „Hier hat eine zeitlang ein riesiger Uhu seine Beute verdaut“, erzählt der Hausherr. Neben Fledermäusen, Feuersalamandern und anderen „Stammgästen“ trifft Familie Jäger im Garten auch vermehrt tierische Migranten, etwa Sonnenanbeterinnen. „Der Klimawandel wirkt sich auf die Tierwelt aus, es gibt extrem viele Tiere hier, denen es vor ein paar Jahren noch zu kühl war.“ In der Küche sieht man, dass Andreas Jäger gerne improvisiert. Steinobst-Holz aus dem Garten verstärkt Regale, hält Tücher. „Das total Perfekte langweilt mich.“

(Falls Sie es doch anders lieber haben und etwas perfekter: Gewinnen Sie hier einen Honda-Rasenmäher!)

 

Ameisen im Haus? Herrlich!

emptyname_29_KLEINFußboden und Treppe sind aus Kiefernholz, Jäger mag „natürliche Materialien, die möglichst wenig behandelt wurden.“ Im Obergeschoss befinden sich das „Familienschlafzimmer bunt gemischt“ und ein Gästezimmer. „Einmal hatten wir hier Ameisen. Nicht die kleinen, sondern richtig große Waldameisen. Herrlich“, strahlt der Hausherr. Was daran so herrlich war? „Dass es sie gibt, und dass sie bei uns waren.“

Absatz

Spannender Job, starker Anker

„Die Unterschiede zwischen Wien und Vorarlberg sind auf den ersten Blick ziemlich groß. Auf den zweiten eigentlich auch“, meint Andreas Jäger im Word-Rap.

  • Ich bin Meteorologe, … weil das einer der spannendsten Jobs ist.
  • Mein nächstes Buch …beschreibt den Klimawandel.
  • Scientia potentia est …bringt mich an ungewöhnliche Orte.
  • Mein Zuhause ist für mich …der Anker, den ich brauche.

 

Steckbrief Andreas Jäger

  • geboren am 29. Juli 1965
  • Studium Meteorologie 
  • bis 2003 Ö3-Wetterstimme
  • Moderierte u.a. Willkommen Österreich, Universum
  • Seit 2009 Moderator bei Servus TV: Wissenschaftssendung „Scientia potentia est“,„Na Servus - das Wetter auf Servus TV“

www.andreasjaeger.at

10.61.5.114