0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 20:55 Uhr
Guten Abend!
| Jetzt anmelden
Schweinefilet süß-sauer
© Archiv

Schweinefilet süß-sauer

Zutatenliste:
4 Personen:

  • 1 großes Schweinefilet (ca. 600 g)
  • 1 Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g frischen Ingwer
  • 2 TL Fünfgewürzpulver (Asialaden)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Sesamöl
  • 1/2 Ananas
  • 1 Paprika
  • 1 Frühlingszwiebel
Veröffentlicht:
09.01.2007
 
Filet waschen und trockentupfen. Chilischote waschen, halbieren, Kerne entfernen und die Schote fein hacken. Knoblauchzehen und  Ingwer schälen und in kleinen Portionen durch die Presse drücken. Mit dem Fünfgewürzpulver, den Chiliwürfeln, dem Salz und dem Sesamöl zu einer dicken Paste verarbeiten.

Ananas schälen. Fruchtfleisch in 2 cm dicke Scheiben schneiden und dann in Würfel schneiden. Dabei das harte Mark entfernen. Paprika waschen, halbieren, Stiel, Zwischenwände und Kerne entfernen.

Schote in Würfel schneiden. Frühlingszwiebel waschen, Wurzel und welke Blatt-Enden entfernen und die Zwiebel in feine Ringe schneiden.

Ananaswürfel, Paprikastücke und Frühlingszwiebelringe seitlich in den Bratschlauch schieben und das Fleisch flach darauf setzen. Zuvor wird die Würzpaste auf das Fleisch gestrichen. Bratschlauch verschließen und mindestens fünf  Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Ofen auf 160 Grad vorheizen. Bratschlauch mit dem Verschluss an der Seite auf den kalten Rost legen. Oben mit einer Nadel mehrfach einstechen. In die mittlere Schiene des heißen Backofens schieben und etwa 35 Min. garen. Aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Mit Reis servieren.

Tipp: Das Fleisch kann man bereits am Vorabend im Bratschlauch marinieren. Das Ganze zieht dann  über Nacht im Kühlschrank durch. Am nächsten Tag kommt der Bratschlauch 35 Minuten in den Ofen, fertig ist der Sonntagsbraten!
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.114