0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

I am Love

I am Love
© Filmladen
Starttermin:
11.02.2011
Veröffentlicht:
11.02.2011
Tilda Swinton brilliert in der italienischen Familiensaga.

Emma (Tilda Swinton) führt ein Leben im Luxus. Als junges Mädchen aus Russland hat sie einst einen reichen Italiener aus guter Familie geehelicht, jetzt ist sie Mutter dreier Kinder und als Frau des Oberhauptes des Recchi-Clans Chefin des Hauses. Sie organisiert Familien-Partys in der Villa in Mailand, kümmert sich um alle Details, legt stets einen makellosen Auftritt hin. Da sitzt jede einzelne Perle. Der Großvater überträgt bei einem der Feste die Familienagenden an Emmas Mann und den ältesten Sohn, eine Machtübergabe, die gravierende Folgen haben wird.

"Ich habe mich entschlossen, den Film in Mailand anzusiedeln, denn es ist dort, wo das Kapital geboren wird, lebt und sich reproduziert", so Regisseur Luca Guadagnino. Er hat sie alle gesehen, die großen Familienepen von Visconti bis Huston. Und so stehen die Recchis in einer klassischen Tradition, sind auf Augenhöhe mit den Salinas (nicht umsonst heißt einer der Söhne der Familie Tancredi). Mit der unvergleichlichen Tilda Swinton ist Recchi ein echter Besetzungscoup gelungen. Wie ein schönes Tier wirkt sie gefangen in den unendlichen Weiten der immer vorhangverhangenen, dunklen Villa, wie befreit wirkt sie am Land mit ihrem jugendlichen Liebhaber, inmitten von Grün und Leben. Das italienische Jungtalent Alba Rohrwacher überzeugt als junge Tochter, die ihren Weg auch gegen die Konventionen ganz allein findet und sich mutig in eine neue Liebe stürzt. Gelungen ist ein großes italienisches Familiendrama mit großer Besetzung, ein Film über große Gefühle (und großes Interieur).

Tochter Elisabetta (Alba Rohrwacher) gesteht Emma, dass sie lesbisch ist, sich verliebt hat. Emma selbst lernt einen Freund ihres Sohnes kennen, den Koch Antonio. In ihrem Alltag aus Teekränzchen und Gegenbesuchen findet sie öfter Zeit, in seinem Lokal vorbeizuschauen. Zwischen den beiden herrscht eine Anziehungskraft, der beide nicht widerstehen können. Rasch gerät so der geordnete Alltag aus den Fugen, die strenge Familienkonstruktion ins Wanken – mutig stürzt sich Emma in ein Abenteuer, das sich mit dem geregelten Leben in der Villa nicht vereinbaren wird lassen … ein Eklat ist die Folge, der für Emma zum Befreiungsschlag wird.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113