0%
 
 
Loading
Samstag, 03.12.2016 07:47 Uhr
Guten Morgen!
| Jetzt anmelden
127 Hours
© Centfox

127 Hours

Sechs Oscar-Nominierungen für Danny Boyles Verfilmung einer wahren Begebenheit.
Starttermin:
18.02.2011
Veröffentlicht:
21.02.2011
 

Der Oscar-prämierte Regisseur Danny Boyle – "Trainspotting", "The Beach", "Slumdog Millionaire" – verfilmte das autobiographische Buch "Between a Rock and a Hard Place". In dem Buch beschreibt der Bergsteiger Aron Ralston (im Film gespielt von James Franco) seine Canyon-Wanderung 2003 in Utah, bei der er sich den Arm unter einem Stein einklemmte – und sich durch Selbstamputation retten konnte. Über  fünf Tage – 127 Stunden – war Ralston in dem Canyon  gefangen - zwischen Verzweiflung und Todesverachtung, zwischen Agonie und Überlebenswillen. Nach der Amputation seilte sich Ralson noch 20 Meter ab und ging 13 Kilometer bevor er Hilfe fand.

Danny Boyles Verfilmung ist sechsmal für den Oscar nominiert, als Bester Film, Bestes adaptiertes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller, Beste Filmmusik, Bester Song und Bester Schnitt.

 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.114