0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Männer im Wasser

Männer im Wasser
© Filmladen
Starttermin:
26. November 2010
Veröffentlicht:
26.11.2010
Schwimmen statt Midlife-Krise. Hübsche Komödie aus Schweden.

Synchronschwimmen – da denkt man an Esther Williams und Damen in feschen Trikots, schicker Badehaube und wasserfester Schminke, an Kultfilme aus den 40ern und 50ern. Ab sofort wird das alles anders – mit den "Männern im Wasser". Weil warum: eine Gruppe durchwegs sympathischer Schweden widmet sich im Kino dem schwimmenden Ballett.

Alles beginnt mit einem Scherz zum Polterabend – ein Hobbyhockey-Team wirft sich in die Badeanzüge der Partnerinnen und nimmt ein albernes Video auf. Doch Teamchef Fredrik, mehr oder weniger – eher weniger – Arbeit suchender Redakteur, steckt in der Krise. Die Ex-Gattin verfügt sich wegen der Karriere als Sportreporterin nach London und so zieht die Teenie-Tochter bei ihm ein. Und die findet den Vater im Allgemeinen und die ramschige Singlewohnung im Besonderen hauptsächlich furchtbar. Der einzige Trost des Vaters: Der Sport. Da kennt er keine Gnade, da will er gewinnen. Als klar wird, dass die Truppe mit Hockey nie erfolgreich sein wird, überredet er seine Freunde, von Hockey auf Synchronschwimmen umzusteigen. Erstaunlicherweise gelingt ihm das obwohl sie darin alle genau gar keine Erfahrung haben – und kurz später sind die Herren auf den Spuren des ersten männlichen Synchronschwimm-Teams in Sachen Olympia unterwegs. Doch eines fehlt ihnen: ein ordentlicher Trainer. Zum Glück ist Frederiks Tochter willens, in ihrem sportlichen Fachgebiet Nachhilfe zu geben. Und so wird im Hallenbad zumindest in Familien-Angelegenheiten alles wieder gut.

Eine schräge Komödie aus Schweden, für die eine Gruppe Schauspieler ganz ordentlich trainieren musste, darunter auch Shebly Niavarani, der Cousin von Kabarettist Michael Niavarani. Frei nach dem Motto: Dabei sein ist alles. Sympathisch und klug.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115