0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Looking for Eric

Looking for Eric
© Filmladen Filmverleih
Starttermin:
8.1. 2010
Teaser:

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir Eric Cantona!

Veröffentlicht:
15.01.2010
Ken Loach gibt angewandte Lebenshilfe zwischen Komik und Drama, Mafia-Gang und Fußball. Wunderbar!

Eric geht's nicht gut. Was heißt. Der Postler arbeitet planlos vor sich hin, während sein Leben den Bach runter geht. Die zwei Stiefsöhne bauen Mist und tun nicht mehr einmal so, als ob sie Eric als Erziehungsberechtigten ernst nehmen. Der ältere Sohn engagiert sich zudem in einer örtlichen Gang von gar nicht  so Kleinkriminellen. Doch das wäre alles nicht so schlimm, hätte Eric nach sage und schreibe 25 Jahren die Trennung von seiner ersten großen Liebe, Lily, noch immer nicht verkraftet. 

Doch es kommt Hilfe von unerwarteter Seite: Eric Cantona, der legendäre Stürmer von Manchester United, erscheint Eric in seinem Wohnzimmer und richtet einiges wieder  gerade. Vom (Sprich)wortgewaltigen Fußball-Star kann Namensvetter Eric noch einiges lernen: Man muss "non" sagen können, um im Leben weiter zu kommen. Rock'n'Roll verlernt man nicht. Und wenn man sich einmal mit der örtlichen Mafia anlegt, ist es nie schlecht, ein paar Busladungen voll motivierter Fußball-Fans dabei zu haben.

Ken Loach liefert den Film dieses Winters ab und beweist, wie eng verwandt Komödie und Drama liegen. "I'm not a man. I'm Cantona!" Wie wahr und gut und schön.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114