0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Wo die wilden Kerle wohnen

Wo die wilden Kerle wohnen
© Warner bros.
Starttermin:
18.12.2009
Teaser:
Löcher in Bäume machen, herumpoltern und eigentlich ganz fluffig sein: das sind die wilden Kerle, denen Max begegnet.
Veröffentlicht:
23.12.2009
Der Welt putzigste Monster und ihr kleiner Herrscher
Eigentlich geht’s dem kleinen Max nicht so gut. Die Eltern sind geschieden, seine Schwester beschäftigt sich auch nicht mit ihm. Also wirft er sich in sein Wolfskostüm, tobt durchs Haus und gibt sich seiner Phantasie hin. Er landet auf einer Insel, wie sie sich ein Kind nur erträumen kann: Wildnis allüberall und mittendrin jede Menge Monster: Große, braune kuschelige Monster mit scharfen Zähnen, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als Löcher in Bäume zu machen, herumzubalgen und Unfug anzustellen. Und in so einem riesigen Wald ist viel Platz für Unfug, zumal wenn man nichts zu tun braucht, worauf man keine Lust hat.Die Monster suchen einen Herrscher – und prompt ist Max Chef der ganzen Bande: „alles deins!“ sagt man ihm. Doch das ist gar nicht so einfach in einem Universum, in dem „ich fress dich auf, so lieb hab ich dich“ ein klarer Fall von Kompliment ist. Wilde Kerle sind eben wild von Natur. Liebevolle Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuch-Klassikers von Maurice Sendak aus dem Jahr 1963 von Regisseur Spike Jonze (Being John Malkovic).
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115