0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 18:56 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Madagascar

Madagascar

Starttermin:
Ab 14. Juli 2005 im Kino
Teaser:
Die Kumpels Alex, Marty, Gloria und Melman: Ein eitler Löwe, ein nervöses Zebra, ein warmherziges Nilpferd und eine hysterische Giraffe. In der freien Wildbahn wären sie nicht nur wegen der verschiedenen Lebensräume einander fremd - auch die Nahrungskette spielt dabei eine nicht unwesentliche Rolle.
Veröffentlicht:
12.07.2005
 
Doch im Zoo von New York leben sie friedlich nebeneinander. Marty und Alex sind sogar beste Freunde. Alex - der Löwe - bekommt sein tägliches Steak serviert, ohne auch nur zu ahnen, dass es sich beispielsweise um Zebrafleisch handeln könnte.

Die gezähmten Viecher leben in einem goldenen Käfig, sind die Stars des Tierparks und werden verwöhnt und verhätschelt, bis der Arzt kommt. So was kann irgendwann auch langweilig werden: Marty feiert seinen zehnten Geburtstag und findet sich in der klassischen Midlife-Crisis wieder. Voller Erlebnishunger nimmt er die Chance wahr, mit vier gerissenen Pinguinen zu türmen.

Alex, Gloria und Melman bechließen, ihn zurückzuholen und machen sich in der Großstadt auf die Suche nach dem Zebra. Dass sie der Weg in die Wildnis von Madagascar führen würde, ahnt zu diesem Zeitpunkt keiner der tierischen Genossen...

Im US-Original werden die Stimmen von Stars wie Ben Stiller, David Schwimmer und Ali G. gesprochen. In der deutschen Synchronisation glänzen immerhin u.a. "Die Fantatischen Vier", Rick Kanavian und Bastian Pastewka.

Ganz so schräg wie der Vorgänger "Shrek" ist "Madagascar" nicht - man merkt dem Film an, dass der Plot eher ein Nebenprodukt der ursprünglichen Idee ist: Eigentlich war eine Persiflage auf den Beatles-Film "A Hard Day's Night" geplant, mit den vier coolen Pinguinen als Hauptfiguren.

Doch das Projekt scheiterte an den Musikrechten. Also überlegten sich die Produzenten, was sie stattdessen mit den Figuren anstellen könnten. Das Ergebnis ist dennoch ausgesprochen unterhaltsam und lustig. Klar, wenn Macher wie der "Ren und Stimpy"-Kult-Regisseur Tom McGrath an Bord sind...
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115