0%
 
 
Loading
Montag, 05.12.2016 17:44 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
The Fall
© Capelight Pictures

The Fall

Bildgewaltige Ode an die Macht der Fantasie
Starttermin:
19.6.2009
Teaser:
Der Science-Fiction-Thriller "The Cell" von Tarsem Singh ist ein Film, der ob seiner unvergesslichen Bilder und visuellen Kunstfertigkeit nicht so leicht aus dem Gedächtnis zu streichen ist. Das Fantasy-Drama "The Fall", die zweite Kinoarbeit desselben Regisseurs, ist optisch mindestens genauso beeindruckend. Der Unterschied zum Debütwerk: Nebst grandiosen Bildern gibt es auch noch eine rührende Story.
Veröffentlicht:
18.06.2009
 

Los Angeles, 1915. Der Stuntman Roy Walker (Lee Pace) liegt nach einem missglückten Stunt im Krankenhaus. Viel schlimmer als die gebrochenen Beine schmerzt ihn jedoch der Verlust seiner großen Liebe, die ihn für einen anderen Mann verlassen hat. Im Krankenhaus trifft Roy auf die kleine Alexandria (Catinca Untaru). Er beginnt, dem Mädchen eine phantastische Geschichte über fünf mythische Helden zu erzählen, die gemeinsam einen Rachefeldzug gegen den korrupten Gouverneur Odious planen. Je weiter er die Geschichte erzählt, desto mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Doch Roy will ihr die Geschichte nicht zu Ende erzählen - es sei denn, Alexandria stiehlt ihm eine tödliche Dosis Morphium aus dem Medizinschrank ...

Der indische Film- und Videoregisseur Tarsem Singh drehte über vier Jahre und in über 20 Ländern an seinem zweiten Spielfilm. Das Resultat ist ein visuelles Meisterwerk, ein opulenter Bildrausch, der seinesgleichen sucht. 2006 feierte "The Fall" seine Premiere auf dem Toronto Film Festival. Die Kritiker waren sich einig: So etwas hat es in dieser Form noch nie gegeben. Nicht umsonst rühren die Hollywood-Spürnasen für Außergewöhnliches David Fincher und Spike Jonze die Werbetrommel für "The Fall".

 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115