0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Heilmittel und Lebenselixier: Tee

Heilmittel und  Lebenselixier: Tee
© Thinkstock
Veröffentlicht:
16.12.2016
Tee zählt zu den beliebtesten Getränken der Welt, mit zahllosen Sorten und vielseitiger Wirkung.

„Tee hat nicht die Arroganz des Weines, nicht das Selbstbewusstsein des Kaffees, nicht die kindliche Unschuld von Kakao. Im Geschmack des Tees liegt ein zarter Charme, der ihn unwiderstehlich macht und dazu verführt, ihn zu idealisieren.“
Kakuzo Okakura,
japanischer Schriftsteller

Tee gibt es in den unterschiedlichsten Varianten: Früchte- oder Kräutertee, grüner Tee und schwarzer Tee sowie eine große Zahl an exotischen Teesorten. Auch die Form, wie Tee getrunken wird, ist nicht immer gleich. Man unterscheidet grob zwischen dem als qualitativ hochwertig geltenden losen Tee und dem Tee im Beutel, der unter Teekennern verpönt ist, da er keine Qualität haben soll. Eine „Glaubensfrage“ – oder sind die Unterschiede wirklich so groß?

Loser Tee oder Teebeutel
Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Teebeutel einfach und bequem zu handhaben ist und sich daher großer Beliebtheit erfreut. Im Teebeutel findet man sogenannte „Fannings“ oder „Dust“, so werden zerkleinerte Teeblätter und Teestaub bezeichnet. Der Hauptunterschied zwischen Tee in Beuteln und losem Tee besteht demnach in der Größe und Qualität der Blätter. Die Vorstellung, im Teebeutel würden Abfälle landen, ist falsch. Im losen Tee finden sich lediglich größere Blätter, im Beuteltee feine zerkleinerte Teile. Teeblätter enthalten Mineralstoffe und ätherische Öle, die die Grundlage für das wundervolle Aroma des Tees sind.
Losen Blatttee gibt es in einer Vielzahl von Mischungen und Aromen. In Teebeuteln werden in der Regel nur die gängigsten Teesorten produziert. Wer auf eine große Auswahl an exklusiven und außergewöhnlichen Tees Wert legt, ist daher mit losem Tee besser beraten.


Intensität und Dosierung
Ein weiterer Unterschied zwischen losem Tee und Beuteltee besteht in der Intensität des Teegeschmacks. Tee mit losen Blättern schmeckt in aller Regel kräftiger, was sich durch die selbstgewählte Dosierungsmöglichkeit begründen lässt. Ob ein intensiverer Geschmack auch besser ist, muss jeder Teetrinker wohl selbst entscheiden. Wahre Teekenner werden die geschmacklichen Unterschiede zwischen losem Tee und Tee im Beutel vermutlich stark herausschmecken und sich von keinem Beuteltee überzeugen lassen. Für Leute, die Tee gerne schnell und bequem zubereiten möchten, ist der Beutel eine praktische Alternative, die besser ist als ihr Ruf.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115