0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Das Wissen vom Leben

Das Wissen vom Leben
© Thinkstock
Veröffentlicht:
28.11.2016
Ayurveda ist ein wirkungsvoller Weg zu Gleichgewicht, Gesundheit und mehr Lebensfreude.

Ursprünglich ist Ayurveda (Ayur heißt langes Leben und Veda ist Wissen) Teil einer jahrtausendealten indischen Philosophie und Heilkunst. Die Behandlungsmethoden richten sich an Menschen, die zu ihrem natürlichen Gleichgewicht finden und neue Lebensenergie gewinnen wollen.


Gleichgewicht der Energien
Das Leben des Menschen wird von drei Lebensenergien bestimmt: Vata, Pitta und Kapha. Krankheiten entstehen, wenn diese Energien ins Ungleichgewicht geraten. Eine Behandlung mit Ayurveda soll eine ganzheitliche Umstimmung in Körper, Seele und Geist herbeiführen, basierend auf vier Grundsäulen: Ayurveda-Massagen mit Ölen sowie der traditionelle Stirnölguss führen zu physischer und mentaler Entspannung. Die Ernährungslehre steuert den direkten Einfluss der Nahrung auf den Organismus in harmonische Bahnen. Durch Yoga in Verbindung mit Atemübungen und Konzentrationstechniken werden Körper und Geist bewusst in Einklang mit der Lebensenergie gebracht. Die letzte Säule beruht auf dem großen Gebiet der Kräuter- und Pflanzenheilkunde.


Anwendungsgebiete
Ayurveda eignet sich bei stressbedingten Gesundheitsstörungen wie z. B. Migräne, Burn-Out, Depressionen oder Gastritis. Aber auch bei Rückenschmerzen, Übergewicht, Allergien, Asthma oder Neurodermitis findet Ayurveda erfolgreich Anwendung.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115