0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Free Rainer

Free Rainer
Starttermin:
ab 15.11.2007 im Kino
Teaser:
Der neue Film von Hans Weingärtner rechnet mit dem Medienbusiness ab. Bitterböse führt er die Verantwortlichen vor. Aber nicht nur die. Auch die Konsumenten kommen ganz schön schlecht weg.
Veröffentlicht:
16.11.2007
Dein Fernseher lügt
Schöne, neue Fernsehwelt: Alle gucken Fassbinder-Filme, Dokumentationen und "Wickie und die starken Männer".

Stimmt nicht? Stimmt doch. Jedenfalls in Hans Weingärtners böser Mediensatire "Free Rainer". Das heißt, nein, auch in diesem Film stimmt das nicht, weil Rainer, der Star des Streifens, es geschafft hat, die Einschaltquoten zu manipulieren.

Wie das kam? Gar nicht so einfach. Aber kurz und der Reihe nach: Rainer (gespielt von Moritz Bleibtreu) ist TV-Produzent und nicht gerade ein Sympathieträger. Im Ernst, er ist ein prolliges Ekelpaket, produziert allerdings ausgesprochen erfolgreich TV-Sendungen. Mit seinen Schund-Shows wie "Hol dir das Superbaby" trifft er offenbar genau den Geschmack des Publikums.

Der ist natürlich, fast wie im richtigen Leben, unter aller Granate. Aber, was soll’s? Denkt sich Rainer, bis ihm die schöne Pegah (gespielt von Elsa Sophie Gambard) seitlich in den Porsche knallt. Kein zufälliger Unfall, ein Racheakt. Es war eine von Rainers TV-Sendungen, die Pegahs geliebten Opa in den Tod trieb.

So etwas läutert. Rainer erkennt, wie schlecht die Welt im Allgemeinen, und er selbst im Besonderen ist. Und er beschließt, dass von nun an alles anders wird. Schluss mit Schmuddel-TV, jetzt wird auf Qualität gesetzt. Doch so etwas floppt natürlich, also müssen die Quoten manipuliert werden.

Ein Team rebellischer Mitstreiter ist bald rekrutiert und los geht’s. Es gilt, die Quotenboxen bei den repräsentativen und damit für die Quoten relevanten Haushalte auszutauschen ...

Nach "Die fetten Jahre sind vorbei" lädt Hans Weingärtner wieder einmal zur Kulturrevolution ein. Seine Botschaft: Macht kaputt, was Euch kaputt macht. In diesem Fall das Fernsehen nätürlich.

Das Programm ist doof und macht doof. Dagegen muss etwas getan werden. Moritz Bleibtreu ist in einer weiteren großen Rolle zu sehen, und dass der etwas kann, musste er gar nicht mehr unter Beweis stellen.

"Free Rainer" macht als böse Mediensatire teils Spaß, teils zornig. Den Spaß nehmen wir gerne an, der Zorn verfliegt angesichts der süßen Liebesgeschichte, ohne die wohl auch eine Satire nicht auskommt.

Übrigens: Natürlich ist der Film auch bald im Fernsehen zu sehen. VOX hat sich schon die Ausstrahlungsrechte gesichert. Erwartet werden viele Millionen Zuschauer ...
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115