0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Ottfried Fischer hört mit "Ottis Schlachthof" auf

Ottfried Fischer hört mit "Ottis Schlachthof" auf
© Picturedesk
Veröffentlicht:
01.08.2012
„Bis zuletzt habe ich versucht den Kollegen Parkinson zu ignorieren." Letzte Sendung: Freitag, 23. November, 22.30 Uhr

Die Kabarett-Sendung „Ottis Schlachthof“ wird im November zum letzten Mal im Bayerischen Fernsehen laufen. Dies hat der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit Ottfried Fischer entschieden. Der hochverdiente Kabarettist und Schauspieler wird aus Rücksicht auf seine Gesundheit sein Engagement als Gastgeber beenden. Fischer wird weiterhin ein Gesicht des Bayerischen Fernsehens bleiben.
 
17 Jahre lang moderierte Fischer mit phänomenalem Sinn für Pointen, starker Bühnenpräsenz und feinstem Humor über 170 Folgen der beliebten und erfolgreichen Sendung im Münchner Schlachthof. Namhaften Künstlern bot „Ottis Schlachthof“ eine Plattform, jungen Talenten ein Sprungbrett. Geprägt war die Sendung vom starken Live-Charakter. Der Bayerische Rundfunk dankt Ottfried Fischer für seine außerordentlichen Verdienste.
 
Ottfried Fischer:
„Bis zuletzt habe ich versucht den Kollegen Parkinson zu ignorieren. Beim Film und auf der Bühne kann man dieser Krankheit trickreicher begegnen, weniger da, wo's die Schlagfertigkeit braucht.“ – „Ich höre zum Ende dieses Jahres als Host von 'Ottis Schlachthof' auf!“.
 
Annette Siebenbürger, Programmbereichsleiterin Bayern und Unterhaltung:
„Ottfried Fischer hat ‚Ottis Schlachthof‘ als kabarettistische Kultsendung und als eine der bekanntesten und beliebtesten Marken im Bayerischen Fernsehen etabliert. Aus Rücksicht auf die Gesundheit von Ottfried Fischer haben wir gemeinsam entschieden, ‚Ottis Schlachthof‘ nicht mehr weiterzuführen. Ich bewundere ihn dafür, wie offen und ehrlich er mit seiner Krankheit umgeht und bedanke mich bei ihm mit großer Hochachtung für seine herausragende und außerordentliche Leistung. Der Bayerische Rundfunk wird Ottfried Fischer weiterhin eng verbunden bleiben.“
 
Ottfried Fischer:
„Für einen würdevollen TV-Abtritt danke ich dem BR, meinem künstlerischen Umfeld und insbesondere meinem zauberhaften Team - allen voran Christiane Preute, die Leib und Seele und somit Motor der ersten Stunde des ganzen Unternehmens ist.“ – „Ich bin weniger traurig als dankbar, dass die Zeit so schön war und meine Verbindung zum Kabarett dadurch nie abgerissen ist. Keine Angst, Sie entkommen mir nicht. Wir sehen uns – Mehr sog i ned.“

 
Die Sendetermine im Bayerischen Fernsehen:

Freitag, 28. September, 22.30 Uhr
Freitag, 26. Oktober, 22.30 Uhr
Freitag, 23. November, 22.30 Uhr

 

Ottfried Fischers Abschiedsbrief im O-Ton:

 

Zum Ende von Ottis Schachthof / Erklärung von Ottfried Fischer

... Es eilt die Zeit im Sauseschritt ...

Liebe Freunde von Ottis Schlachthof,
So war's in 17Jahren - folgenreich und erfolgreich!

170 Folgen lang - feinster Humor, sowie ätzend-scharf - Satire! Politischer Witz aus München! Ausgerechnet! Liberalitas Bavariae!

- ein immer fantastisch aufgelegtes Publikum!
- ein Jahr im voraus ausverkauft!
- die Lobby für gutes Kabarett!
- der Bewahrer der Nische für kritische Kleinkunst!
- hohe Quoten, bundesweit auch über der Million!
- Fans im gesamten deutschsprachigen In- und Ausland!
- das Sprungbrett für Talente!
- zuständig für volle Häuser beim Kabarett!
- keine, wie auch immer gearteten, Preise!

Dadurch waren wir in der Lage, im humoristisch oft anspruchsarmen Bereich der Medien, dank meiner zahlreichen, vielseitigen, witzigen und gescheiten Kabarettisten-Kolleginnen und Kollegen auf Höchstniveau zu glänzen. Ohne Euch hätte das nie funktioniert. Danke!

Bis zuletzt habe ich versucht den Kollegen Parkinson zu ignorieren. Beim Film und auf der Bühne kann man dieser Krankheit trickreicher begegnen, weniger da, wo's die Schlagfertigkeit braucht. Bald mehrten sich die Stimmen, die keinem 'kranken Mann' mehr zusehen wollten, aber auch viele gegenteilige Stimmen wurden laut und die hauptsächliche Meinung war: 'Otti, bleib uns erhalten!' Irgendwann muss allerdings eine Entscheidung getroffen werden. Es geht nicht an, dass unser Erfolgsgeheimnis seit Jahren lautet: "Bevor einer langweilt ist er schon fertig" und wir halten uns selber nicht dran. Also, wenn auch die Jury des bayerischen Fernsehpreises ziemlich überrascht sein wird: Ich höre zum Ende dieses Jahres als Host von 'Ottis Schlachthof' auf!

Für einen würdevollen TV-Abtritt danke ich dem BR, meinem künstlerischen Umfeld und insbesondere meinem zauberhaften Team - allen voran Christiane Preute, die Leib und Seele und somit Motor der ersten Stunde des ganzen Unternehmens ist.

Wo die Reise zunächst hingeht, weiß ich noch nicht genau, aber ich werde weiterhin, entschleunigt zwar, Bühnenprogramme spielen, Bücher schreiben und neue Projekte entwickeln, auch im Bereich des Produzierens von Filmen. Ich bin weniger traurig als dankbar, dass die Zeit so schön war und meine Verbindung zum Kabarett dadurch nie abgerissen ist. Keine Angst, Sie entkommen mir nicht. Wir sehen uns - Mehr sog i ned.
Ottfried Fischer

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115