0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Orakel-Schweine und elefantöse Prophezeiungen: Pauls Erben scharren in den Startlöchern

Orakel-Schweine und elefantöse Prophezeiungen: Pauls Erben scharren in den Startlöchern
© facebook.com/emorakel
Veröffentlicht:
24.05.2012
Musste ja so kommen. Zwei Wochen vor Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft 2012 werden medienwirksam die ersten tierischen Orakel in Stellung gebracht.

Die Organisatoren der offiziellen Fan-Meile auf der Hauptstraße von Kiew gaben kürzlich bekannt, dass zumindest zwei Propheten aus dem Tierreich in das fußballverrückte Spektakel einbezogen werden: Orakel-Krake Pawlyk, der unbestätigten Gerüchten zufolge schon bei der WM 2010 seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt hat, und ein ausgewachsener Eber (trotz PR-Dauerfeuer bislang ein namenloser Vertreter seiner Zunft), der während der kompletten EM in der Kiewer Fan-Zone in einem Spezialgehege residieren wird.

Krake Pawlyk soll demnach die Nachfolge seines berühmten, nach der WM 2010 verschiedenen Vorgängers Paul antreten; „Orakel-Eber“ wird die Ergebnisse der EM-Matches vorhersagen, indem er zwei mit den Länderflaggen der Teams geschmückten Futter-Schüsseln vorgesetzt bekommt und einer Schüssel – der des Siegerteams, eh klar – den Vorzug gibt.

Selbstverständlich lässt sich auch Ko-Gastgeber Polen nicht lumpen und fährt zwecks EM-Prognosen ein ganz schweres Geschütz auf. Im Krakauer Zoo soll die 33-jährige Elefantendame Citta die Spielergebnisse der EURO 2012 richtig voraussagen. Ihr werden Früchte in den Nationalfarben der Kontrahenten zum Verspeisen vorgelegt. Den letzten Test für die EM meisterte Citta souverän: Vor dem Champions-League-Finale Bayern gegen Chelsea verputzte sie zielsicher Früchte in der Chelsea-Vereinsfarbe Blau. Ein Esel und ein Papagei, zuvor ebenfalls als mögliche Orakel auserkoren, scheiterten hingegen kläglich.

Doch damit nicht genug. Vor allem unsere deutschen Nachbarn sind ganz verrückt nach tierischen EM-Vorhersagen. In Bochum betätigt sich ein 40 cm kleines Mini-Schwein namens Uli Fairkel als Fußballprophet und hat sogar schon einen eigenen Sponsor. Ulis Referenz: Der Winzling sagte zuletzt den Sieger des deutschen Cup-Finales (Borussia Dortmund) richtig vorher.

Sogar Möwen werden in das Rennen um den richtigen EM-Tipp geschickt. Auf der Ostseeinsel Usedom feilt ein Tourismus-Manager mit seinem Team am optimalen Fütterungs-Orakel. Den Sieger des Eröffnungsspiels Polen gegen Griechenland haben die Meeresvögel bereits verraten: Sie entschieden sich für die Brötchen vor dem Polen-Schild.

Schon wieder eine Pleite für die armen Griechen …

 

Die EM im TV: tele zeigt, wo welches Spiel übertragen wird.

Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114