0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

"The Artist" und "Hugo Cabret“ bekamen je 5 Oscars

"The Artist" und "Hugo Cabret“ bekamen je 5 Oscars
© picturedesk
Veröffentlicht:
27.02.2012
Ein Stummfilm als großer Gewinner der Oscargala, Meryll Streep als beste Schauspielerin, Christopher Plummer erhielt mit 82 Jahren den ersten Oscar.
„The Artist“ von Michel Hazanavicius ist bei der 84. Oscar-Verleihung in Los Angeles zum besten Film gekürt worden. Der Schwarz-Weiß-Stummfilm wurde insgesamt mit fünf Oscars ausgezeichnet.

Neben dem Oscar als bester Film gab es Auszeichnungen für Regisseur Michel Hazanavicius, Hauptdarsteller Jean Dujardin, für das beste Kostüm und die beste Filmmusik. Der Film hatte bereits im Vorfeld mit zehn Nominierungen als einer der großen Favoriten der Nacht gegolten. Der 39-jährige Dujardin gewann als erster Franzose überhaupt den Oscar als bester Schauspieler.

Nur Martin Scorseses „Hugo Cabret“ war mit elf Nominierungen nominell höher eingestuft worden. Gleich die ersten beiden Oscars des Abends gingen an den Film - jene für die beste Kamera und das beste Szenenbild. Dann kamen jene in den Kategorien „Bester Tonschnitt“, „Bester Ton“ und „Beste visuelle Effekte“ dazu. Am Ende waren es wie bei „The Artist“ fünf Preise.

Meryl Streep wurde als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet, sie bekam damit ihren dritten Oscar. Sie überzeugte mit ihrer Rolle als Margaret Thatcher in „Die Eiserne Lady“.

„Beste Nebendarstellerin“ ging an Octavia Spencer für ihre Rolle in „The Help“, der 82-jährige Christopher Plummer erhielt die Trophäe als bester Nebendarsteller und ist damit der ältete Schauspieler, der jemals einen Oscar gewonnen hat. Er bedankte sich bei seiner Frau, die, so Plummer, den Friedensnobelpreis dafür verdiene, ihn jeden Tag aufs Neue zu retten.

Als bester nicht englischsprachiger Film wurde „Nader und Simin - Eine Trennung“ mit einem Oscar prämiert. Regisseur Asghar Farhadi widmete seinen Preis dem iranischen Volk.

Als bester Dokumentarfilm wurde „Undefeated“ ausgezeichnet, der deutsche 3-D-Beitrag „Pina“ von Wim Wenders ging damit ebenso leer aus wie der von der Wiener Firma Sabotage Filmproduktion koproduzierte Film „Hell and Back Again“. Den Oscar für den besten Animationsfilm sicherte sich „Rango“ von Gore Verbinski.

„Kultur.montag“ zeigt heute, Montag um 23.15 Uhr in ORF2 die Highlights der Oscar-Gala.

Alle Oscars im Überblick:

  • Bester Film: "The Artist"
  • Beste Regie: Michel Hazanavicius für "The Artist"
  • Beste Hauptdarstellerin: Meryl Streep in "Die Eiserne Lady"
  • Bester Hauptdarsteller: Jean Dujardin in "The Artist"
  • Beste Nebendarstellerin: Octavia Spencer in "The Help"
  • Bester Nebendarsteller: Christopher Plummer in "Beginners"
  • Bester fremdsprachiger Film: "Nadar und Simin - Eine Trennung" (Iran)
  • Bester Dokumentarfilm: "Undefeated"
  • Bester Animationsfilm: "Rango"
  • Beste Filmmusik: "The Artist"
  • Bester Originalsong: "Man or Muppet" aus "Die Muppets"
  • Bestes Originaldrehbuch: "Midnight in Paris"
  • Adaptiertes Drehbuch: "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten"
  • Beste Kamera: "Hugo Cabret"
  • Bester Schnitt: "Verblendung"
  • Beste Spezialeffekte: "Hugo Cabret"
  • Beste Ausstattung: "Hugo Cabret"
  • Beste Kostüme: "The Artist"
  • Beste Maske: "Die Eiserne Lady"
  • Bester Ton: "Hugo Cabret"
  • Bester Tonschnitt: "Hugo Cabret"
  • Bester animierter Kurzfilm: "The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore"
  • Bester Kurzdokumentarfilm: "Saving Face" Bester Kurzfilm: "The Shore"
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114