0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Ghost Rider

Ghost Rider
© Sony Pictures
Starttermin:
Ab 22. Februar 2007 im Kino
Teaser:
Johnny Blaze (Nicolas Cage) ist ein bekannter Motorrad-Stuntman. Um seinem Vater das Leben zu retten, verkauft er seine Seele und die seiner Freundin Roxanne (Eva Mendes) an den Teufel, der in diesem Film den Namen Mephistopheles (Peter Fonda) trägt.
Veröffentlicht:
20.02.2007
Das hat den Vorteil, dass die Welt bei Blazes Stunts von nun an den Atem anhält, denn egal, wie tollkühn seine Aktionen auch sind, er wirkt auf das Publikum unsterblich.

Eines Tages bietet ihm Mephistopheles an, Roxannes Seele freizugeben. Im Gegenzug soll Blaze nachts als "Ghost Rider" den Racheengel mimen und Verbrecher jagen. Jetzt fragt man sich natürlich: Seit wann hat der Teufel was gegen das Böse?

Nun, eigentlich will er den Ghost Rider auf seinen eigenen Sohn ansetzen, Teufelsbraten Blackheart (Wes Bentley). Weil der seinen Vati gerne vom Höllenthron stoßen möchte, um selber Teufel zu sein. Klar, dass er sich nicht so leicht von seinem Plan abbringen lassen will - eine Schlacht um Leben und Tod entbrennt...

Der "Ghost Rider" ist eine Comic-Figur aus dem Hause Marvel. Wie zuvor seine Kollegen "Spiderman" und "Daredevil" darf er nun in Fleisch und Blut über die Leinwand jagen. Sicherheitshalber holten sich die Produzenten dafür den "Daredevil"-Regisseur Mark Steven Johnson, mit dem der Kassenerfolg praktisch vorprogrammiert ist.

Hauptdarsteller Nicolas Cage strebte übrigens schon seit Jahren höchstpersönlich die Verfilmung des Comics an, um sich damit einen alten Traum zu erfüllen. Nun bekommt er für seinen Auftritt im Action-Spektakel obendrauf auch noch 120 Millionen Dollar Honorar Gage...
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114