0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 20:59 Uhr
Guten Abend!
| Jetzt anmelden
Kings of Rock - Tenacious D

Kings of Rock - Tenacious D

Starttermin:
Ab 8. Februar 2007 im Kino
Teaser:
Alles beginnt mit einer Jugend in der amerikanischen  Provinz: JB (Jack Black) liebt natürlich schon als Teenager den Rock'n'Roll und schrubbt in jeder freien Minute die Gitarre.
Veröffentlicht:
06.02.2007
 
Sein Vater, ein erzkonservativer Katholik (Meat Loaf), hält die Situation irgendwann nicht mehr aus und reißt in einem Tobsuchtsanfall unter Absingen einer harten Rocknummer sämtliche Rockstar-Poster von den Wänden des Kinderzimmers.

JB reißt aus und landet irgendwann in Los Angeles. Erst als er im besten Mannesalter ist, trifft er auf den passionierten Gitarrenspieler KG (Kyle Gass). Der Langhaar-Profi-Rocker ist bereit, JB alles beizubringen, was er wissen muss.

Leider stellt sich bald heraus, dass KG nicht nur in keiner Band spielt, seine langen Haare nicht nur eine Perücke sind, nein, Kahlkopf KG bestreitet seinen Lebensunterhalt mittels monatlicher Schecks von Mutti. Und Mutti mag nicht mehr zahlen.

Also gründen KG und JB eine Band. Das muss Schicksal sein, denn zufälligerweise entdecken sie, dass ihre merkwürdigen Muttermale am Hintern zusammen ein Wort ergeben - den Bandnamen "Tenacious D".

Und noch etwas scheint von höherer Macht bestimmt: Eddie Van Halen und Pete Townshend (The Who) benutzten dereinst das selbe Plektron, um die Saiten ihrer Gitarren zu quälen. So eins müssen JB und KG natürlich auch besitzen. Doch schnell wird klar, dass es sich um ein schwer bewachtes Einzelstück handelt, und die Geschichte wird - kaum zu glauben - noch abstruser...

Was für eine bessere Werbemaßnahme gibt es für eine international noch nicht ganz so bekannte Band, wie einen Kinofilm? Tenacious D., Comedy-Hardrocker seit vielen Jahren, sind in Deutschland leider nur einer kleinen Fangemeinde bekannt.

Als Schauspieler ist die eine Hälfte des Duos allerdings durchaus ein Gesicht, das man kennt: Aus "High Fidelity" (2000) und "Schwer Verliebt" (2001); zuletzt spielte er in "School of Rock" (2003), "King Kong" (2005) und "Liebe braucht keine Ferien" mit - nur einige von rund 70 Filmen, in denen der Komödiant Jack Black zu sehen ist.

Eine turbulente - wenn auch gelegentlich arg mit Rocker-Klischees spielende - Komödie. Oder besser: Rock-Musikal. In den Nebenrollen treten alte Bekannte auf wie Meat Loaf, Ronnie James Dio, (natürlich als Gott des Rocks) und Ben Stiller (der auch produziert).

Regisseur Liam Lynch ist "Tenacious D"-Profi, zeichnet er doch verantwortlich für deren (phantasievolle) Videos. Aber Achtung: im englischen Originalton voraussichtlich um einiges besser als in der deutschen Übersetzung!
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115