0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Walter Schultheiß

Walter Schultheiß
Geburtsort:
Tübingen
Auszeichnungen:
Ehrenmitglied des Alten Schauspielhauses Stuttgart 2004
Veröffentlicht:
05.09.2008
Walter Schultheiß wurde 1924 in Tübingen geboren. Nach dem Krieg ließ er sich zum Schauspieler ausbilden. Seine Bühnenkarriere begann 1945 als Pedro in "Die kluge Närrin" von Lope de Vega.

Berühmt wurde er ab 1963 durch seine "Straßenkehrer-Sketche" beim ehemaligen Süddeutschen Rundfunk, in denen Walter Schultheiß und Werner Veidt als Straßenkehrer-Duo Karle und Gottlob 20 Jahre lang jeden Samstag die Radiohörer erfreuten. In Sketchen und Hörspielen war er mit Oscar Heiler, Oscar Müller, Willy Seiler, Georg Thomalla und Willy Reichert zu hören und zu sehen.

Im Fernsehen beteiligte sich Walter Schultheiß an vielen erfolgreichen Familienserien und Fernsehfilmen. Er gilt als "Vorzeige-Schwabe" in Serien wie "Oh Gott, Herr Pfarrer", "Pfarrerin Lenau", "Der König von Bärenbach" und als Weingutsbesitzer "Der Eugen". Eine durchgehende Rolle hatte er auch in der Serie "Hallo, Onkel Doc" und in der "Tatort"-Krimireihe mit Kommissar Bienzle. Bis heute steht Walter Schultheiß regelmäßig in der "Komödie im Marquardt" in Stuttgart auf der Theaterbühne.

Neben der Schauspielerei schrieb Schultheiß auch witzige Dialoge, Gedichte und Valentinaden. Außerdem ist er als Maler bekannt.

Ende 2004 erhielt er als erster die Auszeichnung "Ehrenmitglied des Alten Schauspielhauses Stuttgart" für sein außergewöhnlich großes Engagement und seine regelmäßigen Auftritte in den Theatern Komödie im Marquardt und Altes Schauspielhaus.

Interviews

Walter Schultheiß
Interviews, 05. September 2008
Walter Schultheiß wurde 1924 in Tübingen geboren. Nach dem Krieg ließ er sich zum Schauspieler ausbilden. Seine Bühnenkarriere begann 1945 als Pedro in "Die kluge Närrin" von Lope de Vega.Berühmt wurde er ab 1963 durch seine "Straßenkehrer-Sketche" beim ehemaligen Süddeutschen Rundfunk, in den… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.114