0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Karoline Herfurth

Karoline Herfurth
Geburtsort:
Berlin
Auszeichnungen:
Movie Star - 2006
DIVA Award - 2007
Veröffentlicht:
17.08.2007
Natürlich war die muntere Berlinerin da schon längst keine Unbekannte mehr, hatte ihre Kinokarriere schon 2000 mit dem Film "Crazy" begonnen. Der Star dieses Films war allerdings eindeutig Robert Stadlober, nicht Karoline.

Das war sie dann schon eher in den "Mädchen Mädchen"-Filmen (Teil 1 2001, Teil 2 2004). Und natürlich in dem "Kick it like Beckham"-Verschnitt "Eine andere Liga" (2005).

"Gutes Spiel" titelte da die rtv, und meinte nicht nur Karolines sowieso überzeugendes Schauspiel, sondern auch ihre filigrane Ballarbeit, mühsam antrainiert von einem professionellen Fußball-Coach.

Dabei hatte ihre Karriere schon viel früher angefangen. Ein Talentscout soll sie auf dem Schulhof entdeckt und vom Fleck weg engagiert haben (für "Ferien, jenseits des Mondes", 1995). Danach war der Berufsweg klar. Abitur hat sie trotzdem noch gemacht, danach eine private Schauspielschule besucht.

Als Mitglied eines Kinderzirkus’ muss sich Karoline Herfurth um ihre Fitness keine Sorgen machen. Um weitere Rollenangebote auch nicht. Ihre neuen Projekte sind die Filme "Pornorama", "Das Wunder von Berlin" und die Charlotte-Link-Verfilmung "Im Winter ein Jahr"

Interviews

Karoline Herfurth
Interviews, 17. August 2007
Natürlich war die muntere Berlinerin da schon längst keine Unbekannte mehr, hatte ihre Kinokarriere schon 2000 mit dem Film "Crazy" begonnen. Der Star dieses Films war allerdings eindeutig Robert Stadlober, nicht Karoline.Das war sie dann schon eher in den "Mädchen Mädchen"-Filmen (Teil 1 2001, Tei… mehr >
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.113