0%
 
Das österreichische Fernsehmagazin

Sara Sommerfeldt

Sara Sommerfeldt
Geburtsort:
München
Veröffentlicht:
14.03.2008
Engagements führten sie an pres­tigeträchtige Häuser wie Staatstheater Stuttgart und Schauspielhaus Bochum, aber auch an kleine Avantgarde-Bühnen wie das Teamthea­ter München und das Stadttheater Bruneck in Südtirol.

2004 entdeckte Bernd Fischerauer die junge Münchnerin fürs Fernsehen und besetzte sie in "Apollonia" (2005). Seitdem stand sie für mehrere Fernsehfilme und Serien vor der Kamera, zum Beispiel für das ZDF im Spielfilm "Auf ewig und einen Tag" (2006) und der Krimi-Episode "Die Rosenheim-Cops: Der süße Tod" (2008).

2007 setzte sie ihre Zusammenarbeit mit ihrem "Entdecker" Bernd Fischerauer für die ZDF-Serie "Zur Sache, Lena!" (2008) fort.

Sara Sommerfeldt entwi­ckelt auch immer wieder eigene Projekte, so zum Beispiel 2004 zu­sammen mit Antonio Lallo und dem Pianisten Sebastian Kirsch ihren ersten Liederabend auf der Grundlage des legendären Briefwechsels zwischen Adele Sandrock und Arthur Schnitzler für die Rauchbar des Theaters Oberhausen.

Außerdem hat sie in musikalischen Lesungen, Hörspielen und Features, Fernseh-Reportagen sowie Hörbüchern mit­gewirkt.
Kommentare: 0
Melden Sie sich hier an, um einen Kommentar zu schreiben.
10.61.5.115