0%
 
 
Loading
Montag, 05.12.2016 13:34 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
Rap-Musiker Eminem

Rap-Musiker Eminem

Bürgerlicher Name: Marshall Bruce Mathers III
Geburtsort:
St. Joseph, Missouri
Auszeichnungen:
American Music Awards - 2005, 2003
Billboard Music Awards - 2000
Billboard Awards - Best Album 2003
Blockbuster Entertainment Award - 2001, 2000
Brit Awards 2005, 2003, 2001
Grammy - 2004, 2003, 2001, 2000, 1999
MTV Europe Music Award - Best Hip-Hop Artist 2003, 2002, 2001, 2000, 1999
MTV Movie Award 2003
MTV Video Music Award - 2003, 2002, 2000, 1999
Oscar - 2003
People's Choice Award - 2003
Teen Choice Award - 2005
World Music Award - 2005
Veröffentlicht:
18.07.2007
 
Weise Worte eines wahren Hip-Hop-Moguls. Sie stammen von Produzentenlegende Dr. Dre. Dem Entdecker Eminems – des erfolgreichsten weißen Rappers überhaupt. Bei dem erwähnten Tape handelt es sich um "Infinite", Eminems erste professionell aufgenommene Kassette. Schon während der High-School brachte er erste Demos unter die Leute. Doch er galt als schwierig, wechselte oft die Schule. Und brach sie schließlich ab, um sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten.

Eminem wuchs in einem Vorort von Detroit auf. Den einzigen Halt fand er im HipHop, für den ihn sein Onkel Ronnie begeistern konnte. Über die Jahre wurde er – trotz seiner weißen Hautfarbe – zum festen Bestandteil der Detroiter Szene. Kurz nachdem er seine ersten Erfolge als "M & M" feierte, erschoss sich sein Onkel. Eminem rührte bis auf weiteres kein Mikro mehr an. Erst sein Kumpel "Proof" konnte ihn überreden, bei den "D 12" mitzumachen. Eminem erfand hierfür die Kunstfigur "Slim Shady".

D12 veröffentlichten ihr Debüt erst 2001. Doch Eminem, mittlerweile Vater eines kleinen Mädchens, fasste durch die Band neuen Mut. Er brachte 1997 die "Slim Shady-EP" heraus. Da kontaktierte ihn Dr. Dre. Gemeinsam veröffentlichten sie Eminems erstes richtiges Album. Mit der "Slim Shady LP" wurde Eminem zum ersten weißen Rapper auf dem "Aftermath"-Label. Vier Jahre später gründete er mit "Shady Records" schließlich seine eigene Plattenfirma.

Der Erfolg gab Dr. Dre Recht. Am Ende stand eine Nummer-Eins-Platte – veredelt mit fünf Platin-Auszeichnungen. Es folgte ein Hit nach dem anderen. Einer seiner größten Erfolge war "Stan", eine Zusammenarbeit mit Schmusesängerin Dido. Zuletzt kollaborierte er für "Smack That" mit Rapper Akon. Die Mischung aus coolen Beats und kontroversen Inhalten ruft Kritiker auf den Plan. Eminem lässt das kalt. Dabei sind vielen Jugendschützern vor allem die drastischen Gewaltphantasien über seine Ex-Frau Kimberly ein Dorn im Auge.

Denn im Privatleben lief längst nicht alles so rund. 1995 kam seine Tochter Hailie Jade zur Welt. Eminem versucht sich kurz danach umzubringen. Tätowierungen erinnern ihn heute noch an diesen Tiefpunkt. 1999 heiratete er seine Jugendliebe Kimberley Scott, die Mutter seiner Tochter. Seine eigene Mutter verklagte ihn zu der Zeit wegen übler Nachrede. Er selbst ließ sich zwei Jahre später scheiden.

Ein Wutausbruch seinerseits führte zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung (wegen unerlaubten Waffenbesitzes). Das hielt das Ex-Ehepaar nicht davon ab, im Januar 2006 erneut vor den Traualtar zu treten. Doch auch ihre zweite Ehe hielt nur kurz.

Als Rapper blieb Eminem von Tiefschlägen weitgehend verschont. 2002 erschien sein drittes Album: "The Eminem Show". Im selben Jahr gelang ihm mit dem halb autobiographischen Film "8 Mile" der Einstand in Hollywood. Sein Song "Lose Yourself" brachte ihm gar einen Oscar ein. Die Hauptrolle spielte er natürlich selbst. Die Welle des Erfolgs nutzte er, indem er sein Label und eine eigene Modefirma gründete: "Shady Fashion".

Mit inzwischen mehr als 65 Millionen verkauften Platten lässt es sich gut leben. Seit dem Mai 2000 steht der Erfolgsrapper sogar im Guinnes Buch der Rekorde. Als "Fastest Selling Rap Artist". Zuletzt veröffentlichte er die Best-Of-CD "Curtain Call". Hinter verschlossenen Türen werkelt der Erfolgsrapper am fünften Studioalbum. Alles andere als ein Erfolg wäre eine Überraschung. Und wenn schon: An Auszeichnungen (siehe unten) mangelt es dem einstigen Ghettokid nicht ...
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.115