0%
 
 
Loading
Dienstag, 06.12.2016 06:47 Uhr
Guten Morgen!
| Jetzt anmelden
Marie Bäumer

Marie Bäumer

Bürgerlicher Name: Henrike Bäumer
Geburtsort:
Düsseldorf
Auszeichnungen:
Bambi 2001
Bayerischer Filmpreis 2003
Deutscher Comedypreis 2001
Preis des Deutschen Filmkritiker-Verbands 2004
Veröffentlicht:
13.07.2007
 
Mit Detlev Bucks "Männerpension" wurde sie 1995 bekannt. Romantisch veranlagte Kritiker nennen sie seither gerne die "neue Romy Schneider". Klar, dass sie gute Aussichten hat, in einer Romy-Filmbiographie mal die Hauptrolle zu übernehmen.

Marie Bäumer mag diesen Vergleich eigentlich ganz gern, aber er macht sie nicht gerade übermütig. Schließlich hat sie keine große Lust, sich mit fremden Federn zu schmücken. Die 35-Jährige hat sich mit Filmen wie "Der alte Affe Angst" oder "Adam und Eve" (beides 2003) längst in der Oberliga angemeldet. 

Für ihre Rolle in Oskar Roehlers Film "Der alte Affe Angst" wurde sie 2003 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Eine Ehrung, auf die sie stolz ist: "Ich habe für diesen Film mein letztes Hemd gegeben", versicherte die Schauspielerin. Erfolgreich ist sie auch international.

Mit den Taviani-Brüdern drehte sie die Tolstoi-Verfilmung "Auferstehung" (2001). Isabella Rossellini, Gérard Depardieu und John Malkovich waren ihre Kollegen in "Napoléon" (2002). Zuletzt sah man sie 2006 im Kriegsdrama "Dresden" in einer weiblichen Hauptrolle. Filme, an die sie nicht glaubt, sagt Marie Bäumer, würde sie nie machen.

Ihr Problem sei nur ihre Ungeduld, gesteht die Mutter eines Sohnes: "Manchmal fühle ich mich, als ob an mir lauter kleine Merkzettel kleben, die ich alle nacheinander abarbeiten muss...!" Marie Bäumer lebt mit ihrem Lebensgefährten, dem Schauspieler Nicki von Tempelhoff, und dem 1998 geborenen gemeinsamen Sohn Shawn in Hamburg.
 
 

Kommentare

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare

Werden Sie Fan von tele.at

©tele - Zeitschriftenverlagsges.mbH & Co KG

10.61.5.113